Die Koffer sind angekommen – Neues von den Alpenrobben

Unser neues Halbjahr startete mit einer großen Überraschung aus Österreich: Zwei Pakete und ein Koffer aus dem Nationalpark Hohe Tauern erreichten unsere Alpenrobben. Unsere Partnerschule, die NMS Winklern, hat uns viel Spannendes, Geheimnisvolles und sogar Geschenke aus ihrem Nationalpark geschickt. Mit diesen werden wir im aktuellen Halbjahr in der AG arbeiten und nach unserem – dem Nationalpark Wattenmeer – den Nationalpark Hohe Tauern genauer kennenlernen und uns auf eine Austauschfahrt nach Winklern vorbereiten. Dazu berichtete der „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ am 24.02.22 Folgendes: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2022/02/AH-2022-02-23-Alpenrobben-Kofferoeffnung-Seite-6.pdf

Ein ganz großer Dank geht an Wolfgang Kaul, der uns die vielen Fotos zur Verfügung gestellt hat. Die Bilder von unserem Koffer finden Sie weiter unten.

Und hier – neben den Bildern der Kofferöffnung in Österreich – ein paar Reaktionen unserer Freund/innen aus dem Süden:

Lotte: „Mir hat das Auspacken total gefallen, weil es spannend war, was die deutschen Alpenrobben uns geschickt haben.“
Elena: „Ich finde am schönsten, dass wir Stifte und Blöcke vom Nationalpark Wattenmeer bekommen haben, aber wir haben uns schwer getan das Plattdeutsche zu verstehen und sie haben unser Mölltalerisch nicht verstanden, also mussten wir versuchen, Hochdeutsch zu sprechen.“
Janina: „Mir haben die Steckbriefe am besten gefallen. Weil man da viel von den anderen erfahren hat! Direkt sympathisch!“ „Ihhh, was ist das? Tote Krebse!!!“
Manche Kinder wundern sich, dass die nicht stinken. Gemeinsam überlegen wir, ob die wirklich tot sind. Ein Kind ruft, „nein, die häuten sich, so wie Schlangen!“
„Ich fand die Kugeln toll. Wie heißt das noch mal, boseln? Da gibt es eigene Straßenschilder, denn das wird auf der Straße gespielt. Das find ich toll!“
Wir packen gemeinsam das Fischernetz aus und hängen es gleich an die Wand. Mit Kuppen befestigen wir die Bilder und erinnern uns an das Kletterseil, dass wir mit Bildern unserer Heimat gestaltet haben.
Die Kinder fragen beim Auspacken der Ottifanten: „Was ist das? Elefanten?“ Dann bekommen sie ein paar Hinweise zu Otto… „Ach ja, das ist der da, der so macht (Nils winkelt die Hände vor dem Gesicht an und bewegt sich ruckartig vorwärts)!“ Alle lachen und rufen, „ah, der Otto!“.