Willkommen auf der Homepage der Schule „Altes Amt Friedeburg“

Ein Jahr ist schon wieder vorbei – Wir sind die Neuen!

Die SAAF begrüßt ganz herzlich den neuen 5. Jahrgang!

Vormerktermin – Gesamtelternrat
Der Gesamtelternrat tagt am Montag, 23.09.2019, ab 18.30 Uhr in der Cafeteria. Die Einladung folgt noch.
gez. K. Weerts, O. Salmen, S. Willms

Textile Kette – Ein Projekt der Uni Hannover
Über ein besonderes Projekt der Uni Hannover, welches jetzt in der 10a durchgeführt wurde, berichtet der „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ am 26.08.2019:https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/08/AH-2019-08-26-Uni-Hannover-Textile-Kette-mit-Quelle.pdf

Einladung zu einem Informationsabend zur Berufsorientierung
Gemeinsam mit der Gemeinde Friedeburg laden wir alle Gewerbetreibenden und Interessierten zu einem Informationsabend am Dienstag, 27.08.2019 in das Landhotel Oltmanns ein. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte er Pressemitteilung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 19.08.2019, Seite 9:
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/08/AH-2019-08-19-Berufsorientierung.pdf

Integration kann gelingen
Zu Zeiten kontroverser Diskussionen über Flüchtlinge möchten wir den angefügten Artikel aus dem „Anzeiger für Harlingerland“ zum Anlass nehmen, um zu berichten, dass die ausländischen Schülerinnen und Schüler, die in der Schule „Altes Amt Friedeburg“ Deutsch gelernt und „Fuß gefasst“ haben (oder es noch tun), alle auf einem guten Weg in eine eigenständige Zukunft sind, auch zum Wohle unserer Gesellschaft und dörflichen Gemeinschaft.
Nicht nur Ali Mohammadi macht seine Ausbildung in einem hiesigen Handwerksbetrieb. Eine ehemalige Schülerin und ein ehemaliger Schüler werden Bäcker in Friedeburg, ein ehemaliger Schüler wird Tischler, ein anderer Fachinformatiker für Systemintegration in der Ausbildungswerkstatt der Bundeswehr in Wittmund. Alle fühlen sich inzwischen wohl in der Gemeinde Friedeburg! Eine ehemalige Schülerin hat nach dem Sekundarabschluss I das Abitur in Wiesmoor bestanden und studiert jetzt in Essen. Ein ehemaliger Schüler wechselt gerade auf das Gymnasium, ein Schüler strebt das Fachabitur in Aurich an. Die nachrückenden ausländischen Schülerinnen und Schüler lernen fleißig in ihren Klassen. Sie alle haben Schlimmes erlebt und sind dankbar für die Chancen, die sie hier erhalten.
Dies alles wurde möglich durch die gute Zusammenarbeit von der Schule „Altes Amt Friedeburg“ (Sprachlernklasse, Förderunterricht, intensiver Austausch zwischen den Kolleginnen und Kollegen, perfekte Praktikumsbetreuung), mit den vorurteilsfreien Ausbildungsbetrieben in Friedeburg, dem Rathaus mit speziellen Hilfsangeboten für Flüchtlinge , dem JUZ, den ansässigen Vereinen und ehrenamtlichen Initiativen. Die enge Verzahnung führt zum Erfolg, gepaart mit der Lernbereitschaft der ausländischen Schülerinnen und Schüler. Probleme, die aus kulturellen und religiösen Unterschieden zum Herkunftsland entstehen, werden sofort ernst genommen und es wird nach Lösungen gesucht. Wir beherzigen Integration und sagen „nein“ zu jeglicher Art von Rassismus und Diskriminierung. Dadurch wird unsere Gemeinde weltoffener und bereit für globale Herausforderungen und wir gewinnen interessante, freundliche, kompetente Neubürgerinnen und Neubürger.
EGS
Nachfolgend die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 17.08.2019, Seite 13: http://AH 2019-08-17 Integration kann gelingen II.pdf

Ein neues Schuljahr, ein neuer und ein neuerer Stundenplan…
Ich begrüße alle Schülerinnen und Schüler zum Schuljahr 2019/20 und hoffe, dass es für sie erfolgreich verlaufen wird. Da wir leider einen kurzfristigen Ausfall einer Lehrkraft kompensieren müssen, wird es einen neuen Stundenplan geben. In der ersten vollen Woche gilt der bereits mitgeteilte Plan, ab dem 26.08.2019 gilt dann der neue Stundenplan. Leider mussten wir in diesem Zusammenhang auch vier AGs aus dem Angebot nehmen – dennoch haben wir ein breites Angebot, welches aktuell über IServ angewählt werden kann.
gez. Stefan Willms, SL

Blumen zum Abschluss und Blumen zum Beginn des Schuljahres
Während das Team der SAAF und alle unsere Schülerinnen und Schüler eine verdiente Auszeit vom Unterrichtsalltag genossen, um Kraft und Energie für neue Taten zu schöpfen, entwickelten sich still und leise wunderschöne Blüten aus hoffnungsvoller Saat, der Hitze und Dürre im Juli zum Trotz. Dem Gedanken der Nachhaltigkeit“ (Projektwoche) und des „Klimaschutzes“ (Aktionen) verpflichtet, hatten die Schüler und Schülerinnen eine Blumenwiese für die Insekten gesät. Obwohl die Wiese vom Regenmangel gezeichnet ist und das saftige, für Ostfriesland typische Grün bisher fehlt, laden fantastische Blüten unsere Bienen und Hummeln und Schmetterlinge zum Imbiss ein und uns zum Staunen.
Sehen Sie selbst!
In diesem Sinne: Wir freuen uns auf ein neues Schuljahr voller Möglichkeiten, die wir verwirklichen wollen!

no images were found

FLOWER POWER – Love, peace and happiness
Ein anstrengendes Schuljahr geht zu Ende, aber die Anstrengungen haben sich gelohnt! Nun stehen die Sommerferien vor der Tür und für die wünsche ich uns allen, also dem Team der SAAF, unseren Schülerinnen und Schülern, deren Eltern und Erziehungsberechtigten sowie allen unseren Freunden und Förderern viel Erholung und eine tolle Zeit. Wir sehen uns am Donnerstag, 15.08.2019, wieder. Unsere neuen Fünften begrüßen wir dann am Freitag, 16.08.2019, ab 8.30 Uhr in der Aula.
Bleibt mir nur noch den Abschlussschülerinnen und -schülern zu wünschen: „Wherever you go, be sure to wear some flowers in your hair!“ In diesem Zusammenhang weise ich auf die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 29.06.2019 hin.
Schöne Sommerferien und bis demnächst!
Gez. Stefan Willms, SL
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/07/AH-2019-06-29-Abschlussfeier.pdf


Das Sportlichste kommt zum Schluss…

Traditionell wurde es zum Ende des Schuljahres an unserer Schule sehr sportlich. Am Montag traten die Abschlussschülerinnen und -schüler gegen die Lehrkräfte in den Sportarten Fußball und Handball an. Obwohl sich die Turnhalle stark aufgeheizt hatte, kamen etliche Schulklassen zum Zuschauen und Anfeuern dazu. In den Spielen hatte die Lehrermannschaft aufgrund ihrer Erfahrung den entscheidenden Vorteil und konnte daher beide Spiele deutlich für sich entscheiden.

Einen Tag darauf standen die Bundesjugendspiele auf dem Programm. Die Abschlussschülerinnen und -schüler übernahmen die Aufgaben der Klassenpaten und der Wettkampfrichter. Die Jahrgänge fünf bis neun rannten, warfen und sprangen den hohen Temperaturen zum Trotz, wobei sogar ein Schulrekord geknackt werden konnte: Miralem aus der Klasse 9Ra erzielte beim Kugelstoßen eine Weite von 12,70 m. Die Jahrgangsbesten der Bundesjugendspiele wurden auf der Schülervollversammlung geehrt (siehe Foto).

Nach den Leichtathletikdisziplinen standen Wasserspiele sowie Fußball, Völkerball, Frisbee und Wikingerschach auf dem Programm. Zudem konnten Interessierte eine Schnupperstunde auf dem Tennisplatz bei Trainern des ortsansässigen Vereins belegen.

Zu guter Letzt wurden bei der Schülervollversammlung noch die besten Spieler der American Sports AG und der Fußball AG ausgezeichnet. Fabian Pirnke (9a) setzte sich dabei bereits zum zweiten Mal in der American Sports AG durch und erspielte sich den Titel „wertvollster Spieler“. Jannis Ackermann (5Rb) wurde als bester Spieler der Fußball AG geehrt.

Von links nach rechts: Celina Eilers, Silwan Kozik, Ali Ademi, Julien Wilken, Kea Thater, Felix Lewin, Linus Kannengießer, Emely Renken, Ben Schrage, Lea Sophie Bolinius, Fieke Müller, Miralem Hadzidedic, Herr Weßels, Jannis Ackermann, Fabian Pirnke


Traditionen soll man pflegen
Am Montag vor den Sommerferien waren unsere Schachspieler/innen zu Gast bei unseren Freunden in der Realschule Esens, um das jährliche Messen an den Schachbrettern auszutragen. Da der Sieg im letzten Jahr hauchdünn ausgefallen war, mussten wir eine bärenstarke Mannschaft befürchten. Warum der Sieg am Ende doch so deutlich ausgefallen ist? Lag es an unserem neuen Trainer Heinrich Schoon? Lag es an der Vorfreude der Esenser auf das Schützenfest? Wir wissen es nicht! Aber was wir wissen ist, dass es allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat und wir uns auf die Fortsetzung der Tradition im nächsten Jahr freuen. Apropos Tradition: Wir wünschen Peter Sörnsen, Hans Eichner, der Schachmannschaft und natürlich allen Esensern ein tolles Schützenfest. Und bis dieses beginnt, empfehlen wir die Lektüre der Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 06.07.2019. https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/07/AH-2019-07-06-Schachturnier-SAAF-und-RSE.pdf


3.600 Runden ergeben 4.778 Euro
Am 29.05.2019 fand der Spendenlauf zugunsten der beiden Kinderhospize auf unserem Sportplatz statt. Nun fand am vorletzten Schultag im Rahmen einer Schülervollversammlung die offizielle Spendenübergabe statt: Insgesamt sind 4.778 Euro erlaufen worden – ein stolzes Ergebnis! Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 04.07.2019 können Sie hier einsehen: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/07/AH-2019-07-04-Spendenübergabe.pdf


Berlinfahrt 9. Jahrgang
Auch dieses Jahr machten sich die Klassen des 9. Jahrganges in die Hauptstadt auf, um endlich all die Orte zu besuchen , von denen im Geschichts- und Politikunterricht so oft die Rede war. Vom 17.- 21. Juni fuhren also die 9Ra, die 9Rb sowie die 9a mit ihren Klassenlehrer/innen (Frau Zinowsky, Herrn Eschen, Frau Tromm) sowie mit Frau Heyen-Ottersberg und Herrn Schoon nach Berlin.
Ein kleines Fazit vorweg: Es war heiß, wir sind viel gelaufen, die Stimmung war großartig.
Auf dem Programm standen das Erkunden der Innenstadt (Alexanderplatz, Siegessäule, Brandenburger Tor, Holocaustmahnmal, Hauptbahnhof und Regierungsviertel), ein Besuch des Reichstagsgebäudes mit Gespräch mit einem Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller (SPD) und Besichtigung der Kuppel und des Plenarsaales, eine Führung an der Mauer-Gedenkstätte Bernauer Straße sowie dem ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen. Um noch mehr über Geschichte zu lernen, nutzten wir auch die Hin- und Rückfahrt mit jeweils einem Zwischenstopp in der Gedenkstätte Marienborn sowie einer Führung im KZ Sachsenhausen.
Am Mittwoch standen eher die lustigen und faszinierenden Attraktionen der Stadt im Mittelpunkt: An diesem Tag durften die Schülerinnen und Schüler zwischen verschiedenen Angeboten wählen und besuchten in kleineren Gruppen:  Madame Tussauds, den Dungeon, das Aquarium, das „Magicum“, die „Körperwelten“, das Museum für Naturkunde, das Technikmuseum oder das Museum der Illusionen. Einige unternahmen eine Spree-Fahrt oder einen Ku-Damm-Bummel.
Selbstverständlich gab es auch Freizeit, in der die Schülerinnen und Schüler die Shoppingangebote am Alexanderplatz erkundeten (Primark, Saturn, Nike-Store, Starbucks) oder sich in der Nähe unseres Hostels in Berlin-Moabit mit Getränken eindeckten und die wahrscheinlich beste Dönerbox Deutschlands probierten.

no images were found


Projektwoche

Unsere diesjährige Projektwoche vom 17. – 21. Juni 2019 stand unter dem Motto „Nachhaltigkeit“, ein aktuelles Thema, das uns alle, die Zukunft  unserer Schülerinnen und Schüler und das Überleben auf unserem wunderbaren Planeten betrifft. Während die 9. und 10. Klassen wohlverdient  auf Abschlussfahrt in Berlin und London ihren Horizont erweiterten, beschäftigten sich die 5. bis 8. Klassen in gemischten Gruppen mit gewählten Themenbereichen zur Ressourcen-Nutzung, der natürlichen Regeneration unserer Ökosysteme und dem Handlungsprinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden sollte, als in der Natur nachwachsen bzw. wieder bereitgestellt werden kann.  Der pädagogische und lebenspraktische Wert einer solchen kompakten Schulveranstaltung ist es, dass Theorie und Praxis besonders eng beieinander liegen und miteinander verknüpft werden können. Die meisten Schüler und Schülerinnen beschäftigten sich intensiv und mit allen Sinnen über einen Zeitraum von fünf Tagen mit ihrem Thema, das durch unterschiedlichste Herangehensweisen „über den Tellerrand hinaus“  betrachtet wurde. So wurde experimentiert, Wissen erforscht, in Taten umgesetzt, neue Ideen wurden entwickelt und ausprobiert. Das alles hat mit unserem Alltag und der Lebensrealität unserer Schülerinnen und Schüler zu tun. Jeder und jede hatte die Chance, seine Stärken in der Gruppe einzubringen, die Zusammenarbeit von Älteren und Jüngeren funktionierte besser als erwartet, man ergänzte sich, half sich gegenseitig ohne Notendruck und lernte sich besser kennen. Das soziale Miteinander wird so ebenfalls geübt, ein in Zukunft wieder entscheidender Wert in Gesellschaft und Arbeitswelt. Dabei war Vielseitigkeit Trumpf.  Zum Beispiel  wurde mit dem Fahrrad statt mit Bus oder Auto zur Kläranlage und zur Mülldeponie gefahren, wo es Führungen gab und  anschließend wurden die Erläuterungen digital und manuell auf Plakaten dargestellt. Natürlich mussten die Fahrräder vorher auf Verkehrssicherheit überprüft und Verhaltensregeln im Verkehr besprochen werden. Oder man besichtigte zu Fuß oder per Pedale Bio-Bauernhöfe und ließ sich die alternative Landwirtschaft erklären. In der Schulküche wurde gebrodelt, gekocht, gebrutzelt, gemischt… und festgestellt, dass vegane Gerichte schmackhaft sein können, dass Marmelade kochen, selber Brot backen oder das Herstellen von Kräutersalz mit Zutaten aus Garten und direkter Umgebung Spaß machen. Umdenken und anders denken ist spannend! Auch sogenanntes „Unkraut“ hat so gesehen seine Funktion und kann zum Teil sogar gegessen werden. Außerdem lassen sich Öle, Essig, Seifen, Schampoos und Bäder leicht selber kostengünstig herstellen. Ein Projekt beschäftigte sich mit den katastrophalen Herstellungsbedingungen von Kleidung in sogenannten Dritte-Welt-Ländern, es gab eine Ausstellung dazu und den Vorsatz :„Aus alt mach neu“: Aus Stoffresten wurden Turnbeutel genäht sowie eine Alternative zu Frischhaltefolie mit Bienenwachs hergestellt. Aus gebrauchten T-Shirts wurden Einkaufsbeutel geschnitten und geknotet, Ausmalbilder von Kleidungsstücken in individuelle Designs verwandelt, auch eine Altkleider- Modenschau wurde inszeniert. Auf  Erkundungstouren durch den Wald wurden sowohl der Borkenkäferbefall dokumentiert als auch Möglichkeiten gegen das Waldsterben diskutiert. Insektenhotels wurden gebaut. Ein Poetry-Slam überraschte als Plädoyer für die Bedeutung der lebenswichtigen Bäume. Im Recycling-Projekt wurden fantasievoll Nutzgegenstände aus Wergwerfware hergestellt. Wieviel sogenannter „Müll“ kann einem neuen Zweck zugeführt werden! Auf dem Grundstück der SAAF wird schon seit längerem von einer AG ein Biotop sorgsam gepflegt, nun kam eine Blumenwiese für Bienen hinzu. Ebenso wird aus Setzlingen ein Schulwald in Rispel gepflanzt. Weitere Projekte beschäftigten sich mit der „Fridays for Future“- Bewegung und „Viva con Agua“. In der Turnhalle konnte ein Spenden-Parcour  sportlich absolviert werden.

Am Freitag, dem 21. Juni endete die Projektwoche mit einem „Tag der offenen Tür“, an dem sich Verwandte und Bekannte der Schüler und Schülerinnen sowie alle Interessierten  über die Projektinhalte informieren konnten, interessant präsentiert und anregend erklärt.

Folgen Sie unserer Fotogalerie!

EGS


Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 26.06.2019 können Sie hier einsehen: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/06/Anzeiger_fuer_Harlingerland_Projektwoche-Wald-2019-06-26.pdf


Gutes tun macht Freude

Am 29.Mai fand wieder einmal ein „Highlight“ im laufenden Schuljahr der Schule „Altes Amt Friedeburg“ statt.  In Kooperation mit der BBS Wittmund, organisiert von den ehemaligen Schülerinnen Lena Meyer und Maike Onken sowie Anna-Lena Stoltenberg startete pünktlich um 8.00 Uhr ein Spendenlauf zugunsten der Kinderhospize „Löwenherz“ in Syke und „Joshuas Engelreich“ in Wilhelmshaven. In den ersten fünf Unterrichtsstunden liefen die Jahrgänge 5 bis 9 parallel zum Unterricht freiwillige Runden auf dem Sportplatz. Die 10.Klassen halfen tatkräftig bei der Durchführung der Veranstaltung, denn für jede gelaufene Runde gab es einen Strich auf den Arm. Engagement war von allen Beteiligten Voraussetzung. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer behandelten vorher im Unterricht behutsam das Tabuthema „Tod im Kindesalter“. Unwissenheit – denn für etliche Kinder war der Begriff  „Hospiz“ neu – wurde zu Betroffenheit und das spontane Bedürfnis, etwas zu tun, kam der Idee des Spendenlaufes zugute. Auch zu Hause wurde über das Thema gesprochen, weil Eltern, Verwandte oder Bekannte als „Paten“ fungierten, die pro gelaufener Runde des jeweiligen Schülers bzw. der jeweiligen Schülerin eine bestimmte Geldsumme spendeten. Ungewohnt war für viele Schüler und Schülerinnen,  eine Leistung zu vollbringen und zu verschenken, ohne eine materielle Gegenleistung für sich selbst zu erhalten und zu erwarten. Umso erfreulicher war das Echo, als es um „Taten statt Worte“ ging. Alle gaben ihr Bestes, auch die „Sportmuffel“, niemand drückte sich oder schob Wehwehchen vor, alle bissen die Zähne zusammen und wollten ihren Teil zum Gemeinwohl beitragen. Die Sportler rannten Runde um Runde ohne nachzulassen und die anderen gaben, was sie konnten – ob mit „zwei linken Füßen“, im Rollstuhl, mit Krücken oder Huckepack. Kinder sind zum Glück erfinderisch! Und sie unterstützten sich gegenseitig: Der Sportliche motivierte den Klassenkameraden, der aufgeben wollte, indem er langsamer mit ihm gemeinsam lief, der Sporthasser bewunderte den Gehandicapten, der beispielhaft zeigte, was möglich ist… So nahmen alle Beteiligten etwas Positives mit nach Hause:  die vor Ort anwesenden  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hospize finanzielle Hilfe und die Schülerinnen und Schüler die Gewissheit, aus eigener Kraft etwas Gutes tun zu können!
Nach dem Laufen  gab es Bratwurst oder Berliner, auch dieser Erlös wurde gespendet.
Anschließend folgte in der 6. Stunde eine „sportliche“  Schülervollversammlung. Die Tänzerinnen und Tänzer zeigten neue „Moves“  und Sportlerehrungen fanden statt.  Dann  gingen alle zufrieden ins lange Wochenende.
Die Höhe des Erlöses vom Spendenlauf wird auf der Homepage nachgereicht.

no images were found


Hier können Sie die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 14.06.2019 einsehen:
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/06/AH-2019-06-14-Spendenlauf.pdf


Ossiloop 2019

no images were found


Es war wieder einmal soweit: Wie jedes Jahr nahm eine kleine engagierte Gruppe von Schülerinnen und Schülern der SAAF an einer Etappe des Ossiloop teil. Am 10. Mai ging es ab 19 Uhr auf der 4. Etappe vom Fußballplatz in Egels-Popens 10km bis zum Marktplatz in Aurich. In der Lauf-AG des zweiten Schulhalbjahres hatten interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich auf diesen großen Tag gezielt vorzubereiten, andere entschlossen sich  spontan mitzulaufen. Bei optimalem Wetter, nicht zu warm und nicht zu kalt, ging es gutgelaunt und ein bisschen aufgeregt an den Start. Der Ossiloop gewinnt immer mehr an Bekanntheit und hat eine Erfolgsgeschichte. Unsere diesmal elf Schülerinnen und Schüler und eine Lehrerin mischten sich unter fast 3000 Läufer. Allein diese Zahl ist beeindruckend und das Erlebnis, dazu zu gehören, Teil des Ganzen zu sein, ist einmalig. Da der Ossiloop ein „Volkslauf“   im Sinne des Wortes ist, jede und jeden einlädt und professionelle Läufer in der Unterzahl sind, geht es den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch nicht ums Gewinnen, sondern ums Dabeisein, sportlich aktiv etwas für die Gesundheit zu tun, etwas Neues zu lernen, außerdem sich zu erproben, Grenzen auszuloten und ein tolles Gemeinschaftsgefühl zu erleben. Das sind auch Ziele unseres pädagogischen Wirkens! Ob jung, ob alt, ob erfahren oder unbedarft, ob Ostfriese oder Neubürger, hier stimmt das Konzept und der Hype ist positiv motivierend. Es gibt keine Verlierer,  jeder und jede darf stolz auf die persönliche Leistung und das Durchhaltevermögen sein. So sieht man lauter freundliche, lachende Gesichter. Auch die Schreiberin dieses Berichtes, die zwar selber nicht läuft, aber als Chauffeurin, Versorgerin, Fotografin und Cheerleader fungiert, wird im nächsten Jahr sagen: „Auf ein Neues…!“
Schön war es, einen ehemaligen Lehrer der SAAF zu treffen, den es zum Laufen immer wieder zu uns zieht und auch der Bürgermeister von Friedeburg  „steht“ sprichwörtlich  „hinter uns“. Nicht zu vergessen Eltern,  Mitschüler und ein Kollege vor Ort, die tatkräftig unterstützten.
EGS


Frohe Ostern!
Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Freunde und Förderer der SAAF!
Im Namen des gesamten SAAF-Teams wünsche ich Euch und Ihnen schöne Ferien und vor allem frohe Ostern im Kreis der Familie! Wir sehen uns am Mittwoch, 24.04.2019, gut erholt wieder – bis dahin wünsche ich viel Freude mit den Osterbildern der Klassensieger des diesjährigen Malwettbewerbs der 5. Klassen: Leni, Rashid, Lea, Carlotta und Johanna-Marie! Und in der zweiten Zeile sind die zwei Beiträge von unseren Grundschulgästen Kilian und Kevin zu sehen:

no images were found


no images were found

Physik mal anders
Am 4. April war der 5. Jahrgang im Energie-, Bildungs- und Erlebnis-Zentrum Aurich, kurz EEZ. Hier besuchten wir die Sonderausstellung Energiewende. Passend zum Physikunterricht konnten die Schüler im ersten Teil in 15 interaktiven Stationen selbst entdecken, wie die Energiewende in unseren Haushalten zu schaffen ist. Die Stationen waren wie eine kleine Rallye aufgebaut, bei der man an jeder „Energiestation“ Punkte sammeln konnte. Am Ende durfte sich jeder Schüler eine Urkunde ausdrucken. Neben interessanten fachlichen Aspekten, beispielsweise wie viel Energie steckt in unserer Sonne oder wo kann ich in einer Landschaft Windräder sinnvoll aufstellen, war auch der sportliche Ehrgeiz geweckt. Nach der Rallye gab es ein weiteres Highlight mit einem 360°-Kino, wo unsere Schülerinnen und Schüler nicht mehr aus dem Staunen herauskamen.

Im zweiten Teil ging es in ein naturwissenschaftliches Labor. Dort durften die Schülerinnen und Schüler in eigenen Experimenten regenerative Energieformen ausprobieren. Zunächst wurde die Windenergie betrachtet. Warum werden bei Windkraftanagen runde Rotorblätter verwendet? Dieser Frage wurde in einer kleinen Windkraftanlage mit abgerundeten bzw. eckigen Rotorblättern nachgegangen. Anhand des Modellversuchs konnten die Schülerinnen und Schüler sehen, dass bei abgerundeten Rotorblättern der Wind viel leichter hindurchgehen kann als bei einer eckigen Form. Mit einem Solarmodul sollten die Schülerinnen und Schüler herausbekommen, wie sie ausgerichtet sein muss, um eine möglichst hohe Spannung zu liefern. So waren auch die Kenntnisse in Mathe gefordert. Um eine bestmögliche elektrische Spannung zu erzeugen, musste ein Winkel von 30° gewählt werden. Als Highlight der Experimentierzeit war dann der Bau eines eigenen Wasserrades, welches die Schüler mit nach Hause nehmen durften.

Der Jahrgang war in zwei Gruppen aufgeteilt. Die andere Hälfte unserer Gruppe startete zunächst mit dem zweiten Teil im Labor und machte die Rallye nach der Frühstückspause. Nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler waren am Ende des Tages zufrieden, auch wir Lehrkräfte fanden diesen Tag sehr informativ und bedanken uns für die gute Organisation im EEZ. Wir sind uns einig, das EEZ wieder zu besuchen.


Biotop-AG: Aufforstung in Rispelerhelmt
Am 29. März nahm unsere Schule wieder am sogenannten „Frühjahrsputz“ der Gemeinde Friedeburg teil (siehe auch vorigen Bericht zum Frühjahrsputz). Auch die Biotop-AG beteiligte sich an dieser Aktion und säuberte gemeinsam mit der Klasse 5a den Stroot. Mit Zange und Müllsäcken ausgestattet ging es für die eine Hälfte der Schülerinnen und Schüler durch den Wald. Nach und nach füllten sich die Müllsäcke.

Zeitgleich suchte die andere Hälfte der Gruppe ausgesamte kleine Bäumchen, die dicht an dicht standen. Damit diese kleinen Bäumchen eine Überlebenschance haben, wurden sie ganz vorsichtig aus dem Erdboden gezogen. Je nach Baumart würden 20 bis 25 dieser Bäumchen zu einem Bündel abgepackt. Auf einem bereitstehenden Anhänger des Försters Rainer Köpsell kamen letztlich über 1000 Bäume zusammen. Am Ende des Tages blieb auch noch etwas Zeit für ein kleines Spielchen. So wurde noch ein wenig „Zapfen-Ball“, eine Abwandlung vom Basketball, gespielt.

Hier einige Bilder von der Umpflanzaktion, Teil 1.

Damit sich diese kleinen Bäumchen mit ihren Wurzeln ausbreiten können, wurden sie drei Tage später von der Biotop-AG in Rispelerhelmt eingepflanzt. In Rispelerhelmt soll in den nächsten Jahren ein neuer kleiner Schulwald für die Grundschule Leerhafe entstehen. Mit dieser Pflanzung legten wir den Grundstein für eine neue Waldgeneration! Darauf waren die Schülerinnen und Schüler sehr stolz.

Die Biotop-AG hatte eine kurze Instruktion von Rainer Köpsell und Herrn Willms, Vertreter der Naturschutzbehörde, erhalten, wie die kleinen Bäume zu pflanzen sind. Danach konnten unsere Schülerinnen und Schüler loslegen und das Tempo war beachtlich. In weniger als 2 Stunden waren über 500 Bäume gepflanzt. Die anderen 500 Bäume wurden zuvor von der Schule an der Lessingstraße und der KGS Wittmund gepflanzt. Die Aufforstung des Schulwaldes in Rispelerhelmt ist ein gemeinsames Projekt mehrerer Schulen aus dem Landkreis Wittmund.

Natürlich benötigten unsere Schülerinnen und Schüler durch die körperliche Arbeit eine Stärkung. Hier sei ein großer Dank an den Förderverein unserer Schule gerichtet, der Lunchpakete gesponsort hatte. Der Dank gilt auch an Andrea Ricklefs und ihr Küchenteam, die die Lunchpakete fertiggestellt haben.

Manchmal sagen Bilder mehr als Worte… hier wurde mit Spaß gearbeitet!

Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 05.04.2019 können Sie hier einsehen:
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/04/AH-2019-04-05-Pflanzaktion-in-Leerhafe.pdf


1000 Bäumchen
In Zusammenarbeit mit dem Förster Rainer Köpsell haben wir vor 6 Jahren unseren Schulwald gepflanzt. Nun haben er und Nico Scholz gemeinsam mit der Klasse 5a und der Biotop-AG junge Bäume im Stroot ausgegraben, um sie anschließend im Leerhafer Wald einzusetzen. Eine ausführliche Berichterstattung folgt noch, einen ersten Eindruck liefert der Bericht des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 02.04.2019:
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/04/AH-2019-04-02-Stroot.pdf

Frühjahrsputz – Müllsammeln bleibt leider erfolgreich!
Wie schon in den vergangenen Jahren nahmen die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen der SAAF freiwillig und hoch motiviert an der Aktion „Frühjahrsputz“ der Gemeinde Friedeburg teil. Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 29. März zwei bis drei Stunden lang emsig gesammelt und fleißig gearbeitet, um die Schule herum bis zum Rathaus, im Wald gegenüber, in den Siedlungen und im weiteren Umfeld bis zum Gewerbegebiet. Im Unterricht ist das Thema „Müll“ theoretisch immer aktuell, jetzt stellten die Schüler und Schülerinnen auch praktisch fest, wie viel Müll tatsächlich in unserer Umgebung achtlos weggeworfen wird. Das sorgte für Betroffenheit und Entrüstung: „Pfui! Wie kann man nur…! Warum?“ Die Fundstücke reichten von Chipstüten über Bierflaschen, Styropor, Dosen, Hygieneartikel bis zu Elektroschrott. Nachdenklich wurden alle und nahmen sich vor, in Zukunft besser aufzupassen. Zu Recht stolz waren aber auch alle über das Ergebnis von mehreren Säcken Müll pro Klasse. Nachfolgend finden Sie einige Impressionen von Erdmute Gabriel-Seter und Rainer Köpsell sowie einen Auszug der Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 30.03.2019.
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/03/AH-2019-03-30-Frühjahrsputz.pdf

no images were found


no images were found

Die Welt ist bunt
„Respekt! – Kein Platz für Rassismus!“ Das war das Motto der diesjährigen Anti-Rassismus-Woche im Landkreis Wittmund. Für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft setzen wir alle von der SAAF uns gerne ein. Diesmal engagierten wir uns gemeinsam mit dem Team der Gemeindesozialarbeit und Bürgern der Gemeinde. Die Idee der Aktion war es, sprichwörtlich „Gesicht zu zeigen“ gegen Fremdenhass und Rassismus mit einem Foto als Zeichen der Solidarität und einem passenden Slogan – ausgedacht, geschrieben und gemalt auf Pappe und Papier. Hier sehen Sie ein paar Ergebnisse, die am Freitag, dem 22. März während einer Feierstunde mit dem Bürgermeister Herrn Götz der Gemeinde Friedeburg und Vertretern der verschiedenen sozialen Einrichtungen des Landkreises Wittmund im „JuSt bi´t Bad“ präsentiert wurden. Natürlich waren wir dabei.

no images were found

Engagement für den Klimaschutz ohne Schulstreik
Auch für die Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule „Altes Amt Friedeburg“ ist der Umweltschutz ein wichtiges Thema, das immer wieder mit neuen Aktionen im Fokus steht. Am Freitag, dem 15.März initiierte das Jugendparlament der Gemeinde Friedeburg, in dem sich mehrere Schüler der SAAF engagieren, ein Statement zur „Fridays for Future“-Bewegung in der Schule. Es sollte kein Schultag gestreikt, aber in der 6. Stunde ein Zeichen gesetzt werden. Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler fand auf freiwilliger Basis statt. Vorher hatten etliche Klassen das Thema „Klimaschutz“ im Unterricht nicht nur theoretisch behandelt, sondern Schilder und Transparente hergestellt, Bettlaken beschrieben und bemalt sowie Schriftzüge ausgeschnitten. Wegen des Regenwetters trafen sich die Schülerinnen und Schüler in der Aula, wo sie ein buntes Bild abgaben und Einigkeit demonstrierten. Der Jugendbürgermeister Dennis Harms hielt eine kurze Rede und alle stimmten begeistert zu. Nachfolgend einige Fotoimpressionen und die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 16.03.2019. https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/03/AH-2019-03-16-Klimaschutz.pdf

no images were found

Virtuelles Wasser für die 8H
Am Freitag, den 08.03.2019 sind die 8a und die 8b in das Museum Kaskade – Infohaus Wasser in Diekmannshausen vom OOWV gefahren und nahmen an einem Projekttag zum Thema Virtuelles Wasser Teil. Im so genannten „Blauen Klassenzimmer“ wurden die Schülerinnen und Schüler mit einem Quiz auf das Projekt eingestimmt. Hier gab es beispielsweise Schätzaufgaben, Rechenaufgaben und  Höraufgaben. Dabei lernten die Schüler unter anderem, wie alt das Wasser ist, welches uns in Form von Regen auf den Kopf fällt und dass die Produktion eines Autos mit 400.000 Litern virtuellem Wasser verbunden ist. Nach dem Quiz wurden alle zu einem gesunden Frühstück eingeladen. Anschließend gab es die Aufgabe sich auf eine Talkshow vorzubereiten und diese vorzuspielen. Themen hierbei waren: Rindfleisch, Rosen, Baumwolle, Kaffee und Tomaten. Insgesamt war es ein sehr abwechslungsreicher und informativer Tag. Wir haben viel über Wasser, Wasserverbrauch, Virtuelles Wasser und Möglichkeiten für den Umweltschutz gelernt.

no images were found

Bald ist es soweit: Ein neuer 5. Jahrgang startet an der SAAF!
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
am Donnerstag, 21.03.2019, findet ab 19.00 Uhr der Informationsabend für die zukünftigen fünften Klassen statt. Die Einladung finden Sie unter dem Vormerk-Button rechts. Dort finden sich auch die Einladungen zu den Schnuppertagen.
Wir hoffen auf rege Beteiligung!
gez. Stefan Willms, SL

Hausaufgaben…
Hausaufgaben sind nicht bei allen beliebt, aber manche Schülerin bzw. manchen Schüler motivieren sie zu kreativen Höchstleistungen, so zum Beispiel Dakota aus der 10Rc, deren Ergebnis zur Hausaufgabe „Schreibe einen satirischen Text zu einem Thema deiner Wahl. Am besten nimmst du etwas, was dich selbst aufregt oder nervt und stellst es ironisch dar.“ hier zu lesen ist. Wahrscheinlich schmunzeln nicht nur die Hundebesitzer… https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/03/Hausaufgabe-Klasse-10R-Dakota-Satire.pdf

So schön kann Schule sein…

Gesamtelternratssitzung am 13.03.2019
Liebe Mitglieder des Gesamtelternrates,
die nächste Sitzung beginnt aufgrund der beiden Referentinnen schon um 18.30 Uhr. Die Tagesordnung finden Sie hier: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/03/Einladung-Elternratsversammlung-2019-03-13.pdf
Bis Mittwoch!
gez. K. Weerts, O. Salmen und S. Willms

Unterricht einmal anders
Am 28. Februar besuchte die Sonderpädagogin Christine Gabriel aus der rheinlandpfälzischen Landesschule für Blinde und Sehbehinderte in Neuwied unsere beiden 6. Hauptschulklassen für jeweils zwei Stunden und berichtete vom Leben und Unterricht mit ihren Schülern. Sie hatte viel Anschauungsmaterial dabei und die Schüler durften selbst aktiv werden… Lesen Sie hier weiter:
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/03/Unterricht-einmal-anders.pdf
https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/03/Erlebnisbericht-der-Schüler.pdf

no images were found

Alltagsgegenstände und Schrott…
Dass die Fachschaft Kunst die Schülerinnen und Schüler immer wieder zu kreativen Höchstleistungen bringt ist weitläufig bekannt. Über die Teilnahme des Wahlpflichtkurses der 8. Realschulklassen am Kreativwettbewerb der Raiffeisen-Volksbanken berichtete der „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ am 23.02.2019: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/02/AH-2019-02-23-Kunstwettbewerb.pdf

Viva con Agua – ein Zwischenbericht
Die Schülervertretung (SV) der SAAF hat sich vor 1 1/2 Jahren, inspiriert durch Aktionen bei größeren Veranstaltungen und Konzerten des Projektes Viva con Agua, mit verschwendetem Leergut an der Schule beschäftigt und sich mit dem Projekt in Verbindung gesetzt. Viva con Agua ist eine Initiative, bei der der Erlös von gesammelten Pfandflaschen an Brunnenbauprojekte in Dritte Welt Länder gespendet wird. Nach Erhalt des Infomaterials wurde in Kooperation mit den Bereichen Kunst und Technik begonnen Sammelboxen für Pfandflaschen sowie informative Plakate zu erstellen. Nachdem das Projekt auf einer Schülervollversammlung durch die SV vorgestellt wurde, kümmerte sich zunächst ein kleines Team aus der SV auch um das Sammeln und Abgeben der Pfandflaschen. Das Team ist mittlerweile erfolgreich von der SAAF abgegangen. Da die Mitglieder der SV regelmäßig wechseln, lag die Überlegung nahe die weitere Umsetzung des Projekts in die Hände einer Klasse oder der Umwelt AG zu geben, um Kontinuität zu schaffen. Derzeit kümmert sich die 9Rb mit wachsendem Eifer um das Projekt. Vielen Dank dafür – ihr seid spitze!
gez. Sonja Zinowsky im Februar 2019

no images were found

Offizielle Übergabe der Spendensumme
Im elften Jahr in Folge haben sich Schülerinnen und Schüler der SAAF in ihrer Freizeit aufgemacht, um für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. zu sammeln. Nun fand die offizielle Spendenübergabe in der Schule statt, die der Landrat Holger Heymann nutzte, um den jungen Menschen seinen Dank auszusprechen und um ihnen die entsprechenden Dankesurkunden auszuhändigen. Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 09.02.2019 können Sie nachfolgend lesen: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/02/AH-2019-02-09-Spendenübergabe-Kriegsgräberfürsorge.pdf

Cinéfête 2019 : Un sac de billes – Ein Sack voll Murmeln
Auch in diesem Jahr sind die Französischkurse der Jahrgänge 6-10 nach Aurich ins Kino gefahren. Dort haben wir am 29.01.2019 im Rahmen des „cinéfête 2019“ den Film „un sac de billes“ angesehen.

Paris, 1941. Weil es in der deutsch besetzten Hauptstadt zu gefährlich geworden ist, fürchtet die Familie des jüdischen Friseurs Roman Joffo um ihr Leben. Um von den Nazis nicht entdeckt zu werden, teilen die Familienmitglieder sich auf, verleugnen ihr Judentum und flüchten aus Paris nach Südfrankreich, das noch nicht in deutscher Hand ist. Die Eltern schicken den zehnjährigen Joseph und seinen älteren Bruder Maurice allein auf den Weg. In mehreren Etappen und über mehrere Jahre durchqueren die Brüder das Land, stets begleitet von der Angst, entdeckt zu werden und der Hoffnung, ihre Familie lebendig wiederzusehen. Doch dank ihres Mutes und Einfallsreichtums schaffen sie es immer wieder, den Besatzern zu entkommen.
Emigration und Flucht sind wichtige und bewegende Themen in der heutigen Gesellschaft. „Ein Sack voll Murmeln“ erzählt die zeitlose Geschichte einer Vertreibung aus Sicht der Vertriebenen. Eine historische Lehrstunde, basierend auf dem autobiographischen Roman von Joseph Joffo und inszeniert als dramatisches Abenteuer. (Quelle: cinéfête 2019)

Unsere Meinung:
Uns hat der Film gut gefallen, da man sich gut in die Lage der Hauptpersonen hineinversetzen konnte. Außerdem spielte der Film sehr nah an der Realität und war dem Schicksal der Hauptpersonen entsprechend traurig. Verfolgung und Flucht sind auch noch heute wichtige und aktuelle Themen in unserem Leben.

Viel Spaß und Spannung beim Brennball-Hindernis-Turnier

Am Montag, den 28.01.19 stand für die Fünft- und Sechstklässler das Brennball-Hindernis-Turnier auf dem Programm. In einem Jeder-gegen-Jeden-Modus zeigten die Klassen viele spannende Spiele.  

Als unbesiegbar galt an diesem Tag die Klasse 6Rb. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich besonders lauffreudig, schnell sowie geschickt und sicherten sich letztlich verdient den Turniersieg. Lediglich die 6Ra konnte die 6Rb fast bezwingen, jedoch zeigte die 6Rb am Ende eine etwas bessere Ausdauer. Ebenfalls sehr engagiert zeigten sich die Schülerinnen und Schüler der 6a und 6b, die gemeinsam ein Team stellten und den zweiten Platz achtungsvoll errangen. Überraschungsdritter wurden die Klassen 5a und 5b, die ebenfalls gemeinsam antraten.

Auf der Schülervollversammlung wurden eine Woche später die Klassen gebührend geehrt. Die Klassen auf den ersten drei Plätzen erhielten Gesellschaftsspiele für den Klassenraum, welche dankenswerter Weise vom Förderverein der SAAF gesponsert wurden.

Ein Dank gilt an dieser Stelle zudem den Schülerinnen und Schülern der Sanitäts-AG, die an dem Turniertag das ein oder andere Mal etwas zum Kühlen zur Verfügung stellten. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b engagierten sich an diesem Tag ebenfalls und waren entweder als Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter oder als Aushelfer in den zahlenmäßig kleineren Klassen unterwegs. Auch an diese Klassen richten wir unseren Dank, denn nur mit vielen helfenden Händen kann so ein Tag auch gelingen.

Die Ergebnisse im Überblick: 1. Platz 6Rb, 2. Platz 6a/6b, 3. Platz 5a/5b, 4. Platz 6Ra, 5. Platz 5Rb. 6. Platz 5Ra

Sportliche Grüße sendet

Rena Bohlen


Madonna – Manta – Mauerfall

Unter dem Motto „Madonna – Manta – Mauerfall“ besuchten die 8a und die 8b die aktuelle Ausstellung im Schloss Oldenburg. Neben einer Führung durch die 80er Jahre Ausstellung wurden sie in einem passenden Workshop kreativ.

Um 8.35 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Oldenburg. Als wir dort ankamen, liefen wir noch etwa fünf Minuten bis zum Schlossmuseum. Im Museum teilten wir die Klassen. Während die Klasse 8b mit der Besichtigung der Ausstellung und einer Führung begann, nahm die Klasse 8a an einem Workshop teil. Nach etwa einer Stunde tauschten wir. Die Ausstellung teilte sich in verschiedene Bereiche. Im ersten Raum sahen wir unterschiedliche Zeitungen aus der Zeit, im nächsten die Mode der 80er Jahre. In einem weiteren Raum stellte das Museum Medien, Comics und Spiele aus diesem Jahrzehnt aus. Beim Workshop probierten wir Kleidung der 80er Jahre an und gestalteten Skizzen zu ganz eigenen Modeideen. Wir stellten uns vor, wie wir in dieser Zeit ausgesehen hätten. Die Ausstellung vermittelte, dass es vor über 30 Jahren viel weniger Computer- und Videospiele gab, dafür aber mehr Gesellschaftsspiele. Es gab viele interessante Sachen zu entdecken.

Elian, 8b


Tagesausflug zum Überseemuseum
Am 12.12.18 fuhren die 8a und die 8b ins Überseemuseum nach Bremen. Nach einer Führung durch die Ausstellung ging es noch auf den Weihnachtsmarkt und in die Stadt.


Zeugnisse, Ferien und nächstes Schulhalbjahr
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,
am Mittwoch, 30.01.2019, werden in der 3. Stunde die Zeugnisse ausgegeben, der Unterricht endet danach um 10.40 Uhr. Ich hoffe, dass die Zeugnisse den Erwartungen entsprechen – sollten die Zeugnisse zu viel Kummer bereiten, so stehen die Schulpsychologen der Landesschulbehörde in der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr  unter der Telefonnummer 05531 936961 zur Verfügung.
Am Donnerstag und Freitag sind die Zeugnisferien, das zweite Schulhalbjahr startet am Montag, 04.02.2019, der Nachmittagsunterricht beginnt am Montag, 11.02.2019.
Mit dem Bild von Imke aus der 6R wünsche ich schöne Zeugnisferien!
gez. Stefan Willms, SL


Schachmeisterschaften? Wir sind dabei und wir sind erfolgreich!
Herzlichen Glückwunsch an die erste Mannschaft – auf dem Bild vertreten durch Andreas Meyer, Jelke Iken und Konrad Polus, es fehlt Julien Wolf – zum zweiten Platz bei den Ostfriesischen Schulschachmeisterschaften. Und natürlich auch Gratulation an die zweite Mannschaft, die den dritten Platz belegt hat!

Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 14.02.2019 können Sie hier einsehen: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/02/AH-2019-02-14-Schachturnier.pdf


Maßnahmen zum Umweltschutz
Im September 2018 wurde an der SAAF ein Pfandsystem für Getränkeverpackungen eingeführt. Ferner wurden weitere Maßnahmen zum Schutz der Umwelt initiiert, über die der „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ in seiner Ausgabe vom 25.01.2019 berichtete: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2019/01/AH-2019-01-25-Pfandsystem-2.pdf


Wahl der Nachmittags-AGs
Das erste Halbjahr ist fast vorbei und die neuen AGs können bald gewählt werden! Hier ein paar Infos zu den AGs, die wie bereits im letzten Halbjahr auch, über IServ gewählt werden!

Start der Wahl: Montag, 21.01.2019, 10 Uhr
Ende der Wahl: Montag, 28.01. 2019, 23:59 Uhr
Start der AGs: Montag, 11.02. 2019
– möchten SuS an 2 AGs teilnehmen, die am gleichen Wochentag stattfinden (z. B. 14 tägige AGs), so ist die weitere AG auf dem Verifizierungszettel zu vermerken!
Ausgabe Verifizierungszettel: 30.01. 2019
spätestete Abgabe der unterschriebenen Verifizierungszettel: 08.02. 2019

Unter den Downloads finden Sie eine Erklärung für das Vorgehen bei IServ.


Terminänderung
Der Informationsabend für die Erziehungsberechtigten der zukünftigen Fünftklässler findet aufgrund einer Terminüberschneidung mit dem Zirkus-Galaabend der GS Horsten bereits am Donnerstag, 21.03.2019, statt!


Ein besonderes Kunstwerk
In der Schule „Altes Amt Friedeburg“ gibt es viele künstlerische Talente und an den Wänden finden sich hervorragende Graffitis, welche unsere Schülerinnen und Schüler in den letzten Jahren erstellt haben. In den Weihnachtsferien hat Leonie Specht aus der 10R nun ein weiteres Highlight in der Mensa ergänzt, mit welchem wir der leider viel zu früh verstorbenen Kollegin Heike Esser gedenken möchten. Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 11.01.2019 können Sie nachfolgend einsehen – und wenn Sie die Wirkung des Originals erleben möchten: Kommen Sie einfach vorbei!

AH 2019-01-11 Graffiti Heike Esser


Vom Deutschunterricht in die Zeitung
Im Rahmen des Deutschunterrichts der 5Rb sind in der Vorweihnachtszeit einige Gedichte und Geschichten entstanden. In diesem Zusammenhang haben ein paar freiwillige Schüler der 5Rb mit ihren literarischen Werken an einem Weihnachtsprojekt der Zeitung „Anzeiger für Harlingerland“ teilgenommen. Schließlich wurde das Gedicht von Johanna Menke aus der 5Rb am 22.12.2018 von der Redaktion der Zeitung ausgewählt und veröffentlicht: AH 2018-12-22 Weihnachtsgeschichte von Johanna


Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Freunde und Förderer der SAAF,
im Namen des gesamten SAAF-Teams wünsche ich Euch und Ihnen besinnliche und frohe Weihnachten und alles Gute – vor allem Gesundheit – für das Jahr 2019! Ein aufregendes, anstrengendes und erfolgreiches Jahr liegt hinter uns und fand seinen wohlverdienten Abschluss in unserer gemeinsamen Weihnachtsfeier am letzten Schultag.
Im Januar 2019 kommt es aufgrund der Elternzeit eines Kollegen zu kleineren Änderungen – die geplanten Dauervertretungen können Sie dem Vertretungsplan unter IServ entnehmen. Zum Februar 2019 dürfen wir im Kollegium sowohl neue als auch schon bekannte Gesichter begrüßen, doch dazu später mehr, schließlich steht jetzt erst einmal Weihnachten vor der Tür. Also, lassen Sie uns die Zeit genießen! Wir sehen uns am 07.01.2019 wieder. Bis dahin eine schöne Zeit!
gez. Stefan Willms, SL


Erneute Spendenübergabe an die Friedeburger Tafel
Auch die diesjährige Spendensammlung der Klassen 10a und 10b zugunsten der Friedeburger Tafel war wieder ein voller Erfolg! Nun wurden die Kleidungsstücke, Spielsachen und Lebensmittel an Karin Baldzer und Uwe Janssen von der Tafel von den Hauptorganisatoren Ann-Catrin, Janina, Mareike und Natascha übergeben, die tatkräftige Unterstützung bei der Verladung von Mohamed, Marko und Frau Langhanke erhielten. Erneut war der Lieferwagen bis obenhin gefüllt und entsprechend bedanken wir uns für die hohe Spendenbereitschaft unserer Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft! Gleichzeitig hoffen wir auf eine auf eine erneute Unterstützung im nächsten Jahr, wenn der nächste 10. Hauptschuljahrgang diese ehrenvolle Aufgabe im Rahmen des sozial-ökologischen Halbjahres übernimmt.

no images were found


Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 29.12.2018 können Sie hier einsehen: http://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/wp-content/uploads/2018/12/AH-2018-12-29-Spendenübergabe-an-Tafel.pdf


Erneute Auszeichnung mit dem Gütesiegel – Startklar für den Beruf“
Die Schule „Altes Amt Friedeburg“ wurde bereits für die Projektzeiträume 2009-2012 und 2013-2018 als Gütesiegel-Schule für erfolgreiche Projekte im Übergang von der Schule in den Beruf von der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer sowie der Niedersächsischen Landesschulbehörde ausgezeichnet, im Rahmen einer kleinen Feierstunde erhielten wir am 12.12. 2018 nun die dritte Auszeichnung für den Projektzeitraum 2018-2023. Die Auszeichnungsurkunde können Sie hier einsehen: Urkunde Gütesiegel 2018-2023
Am 13.12.2018 folgte die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland“, die nachfolgend zu lesen ist: AH 2018-12-13 Gütesiegel

Besuch des Heimatkundlichen Museums
Am 30. November 2018 besuchten die Klassen 5a und 5b das Heimatkundliche Museum Friedeburg. Beide Klassen haben sich im Fach Erdkunde intensiv mit dem Nahraum Friedeburg beschäftigt. Hierzu kennen sie alle zehn Ortschaften. Im Fach Geschichte geht es im Moment um die Steinzeit. Im Museum an der Friedeburger Hauptstraße gibt es neben der „Friedeburg“ (alle Schüler wussten natürlich ganz genau, dass es mal eine Burg in Friedeburg gab), auch einige Funde aus der Steinzeit. Diese konnten sich die Schüler passend zum Thema jetzt live anschauen. Vorher war dies nur auf einem Blatt Papier oder in ihrem Geschichtsbuch möglich. Doch damit war nicht genug. Sie legten jetzt selbst an Steinen, genauer gesagt einem großen Feuerstein, Hand an und konnten so heraus finden, wie damals Werkzeuge hergestellt wurden. Die Ergebnisse nahmen sie dann voller Stolz mit nach Hause. Alle Schüler hatten sehr viel Spaß, was aber auch an Frau Hilbert und Herrn Schäfer lag, die die Steinzeit sehr lebendig vermittelten. Diese Begeisterung ging auf die Schüler über. Besonders machte es den Schülern am Ende sehr viel Spaß, sich im Museum umzuschauen und viele verschiedene Dinge auszuprobieren und die vielen Ecken des Museums zu erkunden. Dabei ging es auch schon einmal aus der Urgeschichte über zwei Epochen weiter in das Mittelalter, wie die Bilder zeigen.

no images were found

Spendenübergabe im Tierheim
Nun war es endlich soweit, wir haben die Spenden, welche die Klasse im Rahmen des Herbstfestes gesammelt haben, zum Tierheim nach Wilhelmshaven gebracht. Kasia, Deike, Ayleen und Lea überbringen stellvertretend für die Klasse 8a und im Namen aller, die sich für den Tierschutz einsetzen und Geld gespendet haben oder Kuchen, Pizzaschnecken und Muffins für den guten Zweck verzehrt haben oder sich Zöpfe pflechten ließen. Herr Rachow nahm die Spende in Höhe von 130,27 € und einige Sachspenden freudig entgegen.

no images were found

Schulübernachtung
Soziales Lernen ´mal in einer anderen Form war am 30. November ab 17 Uhr angesagt. Endlich fand die Schulübernachtung der 6b statt, auf die alle Schüler sooooo lange gewartet hatten und die gemeinsam akribisch vorbereitet worden war. Über die Programmpunkte und ebenso die Aufgabenverteilung wurde demokratisch abgestimmt, denn „von nix kommt nix.“ So verlief der Abend ohne negative Zwischenfälle, kleine Unstimmigkeiten wurden fair und großzügig gelöst. Was „ging ab“?: Basteln, Vorlesen, Gesellschaftsspiele spielen (kennen manche Kinder nicht mehr ), Kicker, „Slender Man“ (früher hieß das „Verstecken mit Fangen und Ticken“), Familienpizza essen, auf der neuen Tafel einen Film angucken und sie auch sonst noch zweckentfremden, Disco mit Tanzen und ganz viel miteinander Reden und Agieren. Natürlich wurde auch geflüstert, gab es Geheimniskrämerei, aber immer nur „im Spaß“. Auf jeden Fall wurde die leere Schule ganz neu entdeckt und genossen! Unsere beliebte Inklusionshelferin Frau Janssen besuchte uns zwei Stunden lang und männliche Begleitperson war der ehemalige Schüler und jetzige Jugendbürgermeister Dennis Harms, der „echt cool“ ist. Um zwei Uhr nachts war endgültig „Schicht im Schacht“, wie Venke so gerne sagt, ein geflügeltes Wort seit unserer Klassenfahrt. Unser Abenteuer endete am nächsten Morgen um 8 Uhr nach dem Packen und Aufräumen mit einem zünftigen Frühstück.

no images were found

Tagesfahrt nach Oldenburg
Am 27.November war es endlich soweit: Die vier sechsten Klassen der SAAF fuhren mit dem Bus nach Oldenburg ins Theater und anschließend zum Bummeln durch die Fußgängerzone.
Im Theater-Laboratorium sahen wir eine interessante Aufführung und Interpretation des alten Märchens „Die Bremer Stadtmusikanten“ von den Gebrüdern Grimm. Die Inszenierung war anspruchsvoll, aber wie die Nachbesprechung zeigte, waren die Schüler nachhaltig berührt. Die beiden Haupt-Themen „Alter“ und „Teamwork“ sind heutzutage hochaktuell und wurden ideenreich umgesetzt. Ein ernstes Thema trotzdem mit einer gehörigen Portion Humor präsentiert, das kommt an, genauso wie die Botschaften: „Nicht aufgeben, es gibt immer eine Lösung“ und „Gemeinsam sind wir stark“. Den Schülern gefiel die moderne Sprache und sie waren fasziniert von dem Hauptdarsteller, der drei Rollen gleichzeitig verkörperte, den Vorgesetzten der Grenzsoldaten, den Esel und die Katze. Beim Bühnenbild gefielen vor allem der Mond, auf dem die Katze schlafen durfte, und der Vorhang, durch den die Federn vom Himmel schwebten. Gewöhnungsbedürftig, aber durchaus einleuchtend war, dass die ganze Handlung an der „Grenze zwischen Leben und Tod“ stattfand. Die Schüler hätten gerne einen Szenenwechsel erlebt, fanden aber den Kniff, den Räuberteil über einen Zeitungsartikel darzustellen, witzig. Besonders vergnüglich war die Behauptung des Esels, dort sei von einem Pferd, einem Wolf, einem Fisch und einem Schaf die Rede. Das sorgte für fröhliches, lang anhaltendes Gelächter. Toll fand man auch den Soldaten, der die Bremer Stadtmusikanten aus Kartoffeln schnitt – einige Schüler haben das später zu Hause ausprobiert. Dass der Hauptdarsteller zwischendurch mit dem Publikum sprach, kam ebenfalls gut an. Die Schüler fanden den Theatersaal klein und eng und die Stühle unbequem, aber das mitreißende Spiel ließ diesen Umstand vergessen. Die Rolle des Hahns kam zu kurz, meinten die Schüler, und das Ende war zu abrupt… aber andererseits kam dann der zweite spannende Teil unseres Tagesausflugs, nämlich das Bummeln in Kleingruppen „ohne Aufsicht“. Alle Schüler und auch wir Lehrer hatten unseren Spaß! Beim Warten auf den Bus kam schließlich das ausgelassene Spiel mit Naturmaterialien nicht zu kurz. Müde und zufrieden ging es danach auf die Heimreise.

no images were found

Vorlesetag 2018 – Wir lesen vor
Zum bundesweiten Vorlesetag lasen Schülerinnen und Schüler aus unserem 10. Jahrgang in den Friedeburger Kindergärten. Diese Kooperation etabliert sich zusehends als fester Bestandteil des Schuljahres. Aber auch in der SAAF wurde gelesen. Unsere Zehntklässler lasen den 5. und 6. Klassen unserer Schule vor. Auch in diesem Jahr war die Aktion ein Riesenerfolg. Der Förderverein spendierte ein paar Kekse (Vielen Dank dafür!), sodass mit Lampen und Lagerfeuern vom Aktivboard eine sehr schöne Leseatmosphäre geschaffen wurde. Gelesen wurde in zwei Leserunden, die unseren Schülerinnen und Schülern sichtlich Spaß gemacht haben. Herzlichen Dank an alle Beteiligten! Hier ein paar Impressionen:

no images were found

Besuch der Aus- und Weiterbildungsmesse in der BBS in Varel

„So langsam muss man sich ja entscheiden, was man später machen möchte.“ (Zitat eines Schülers)
Bei dieser Entscheidung helfen, sollte der Besuch der Aus- und Weiterbildungsmesse an der BBS in Varel. Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs am vergangenen Freitag, 09.11.2018, sowohl über das gesamte Angebot der BBS Varel sowie bei 47 Ausstellungsbetrieben und Berufsfachschulen über deren Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Neben dem Sammeln von Informationen und der ersten Kontaktaufnahme zu Mitarbeitern und Auszubildenden der vorstellenden Betriebe, konnten bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt werden. Im Bereich der Metallverarbeitung konnten „Kantenhocker-Vögel“ zusammengeschraubt (siehe Foto), aus Holz konnte bei den Tischlern ein Tangram gesägt und kleine Tannen beim Gartenbau gepflanzt werden. Die kleinen hergestellten Werkstücke durften von den Schülerinnen und Schülern anschließend mit nach Hause genommen werden.
In diesem Zusammenhang bedanken wir uns beim Wirtschaftsförderkreis Harlingerland e. V. für die gute Zusammenarbeit und dem Förderverein der Schule für die Bezahlung der Buskosten.

Gegen das Vergessen – ehrenamtliches Engagement unserer Schülerinnen und Schüler
Die beiden Weltkriege sind zwar schon scheinbar lang her, dennoch gibt es auf der Welt immer noch zahlreiche Kriegsschauplätze. Umso wichtiger ist es, dass sich eine Gesellschaft aktiv für den Frieden einsetzt. Daher ist es sehr erfreulich, dass sich erneut viele Schülerinnen und Schüler der SAAF bereiterklärt haben, an der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. in ihrer Freizeit teilzunehmen. Die Arbeit des Volksbundes, die unter dem Motto „Arbeit für den Frieden – Gegen das Vergessen“ steht, wurde von der Bezirksgeschäftsführerin Frau Kremer-Taudien während einer eindrucksvollen und sehr gut besuchten Informationsveranstaltung in der Aula der SAAF am gestrigen Donnerstag vorgestellt.
Am gleichen Tag fand die Auftaktsammlung auf dem Marktplatz in Wittmund statt – lesen Sie hierzu die Berichterstattung des Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt vom 09.11.2018, Seite 3: Kriegsgräberfürsorge
Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie das Engagement des Volksbundes und vor allem unserer Schülerinnen und Schüler mit einer kleinen Spende unterstützen könnten. Abschließend eine Bitte: Falls Sie nicht spenden möchten, so haben wir und die Sammler dafür Verständnis, bitten jedoch um einen freundlichen Ton – vielen Dank!

Schließfächer – künstlerisch gestaltet
Am 19.10.2018 führte die Klasse 10Rc einen Projekttag im Rahmen eines Kunstwettbewerbs durch. Mit vollem Eifer sprühten die Schülerinnen und Schüler ihre Graffiti-Idee an die Schließfächer. Das Zwischenergebnis kann sich wahrlich sehen lassen!

Einladung zur Geko am 06.11.2018
Liebe Mitglieder der Gesamtkonferenz,
da ich zurzeit nicht auf IServ zugreifen kann, kann ich leider nicht allen die Einladung zukommen lassen – ich reiche sie schnellstmöglich nach. Nachfolgend die Einladung mit den Tagesordnungspunkten zur Kenntnis.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Stefan Willms, SL
Einladung GK 2018-11-06

Starke Mädchen und coole Jungs
In der ersten Woche nach den Herbstferien nahmen alle 9. Klassen an Projekten zum Weltmädchentag, der am 11.10.2018 war, teil.
Herr Schaub von der PLAN international, einem Kinderhilfswerk, und Frau Sekulic machten mit Filmen, Spielen und Diskussionen auf die Benachteiligung von Mädchen auf der Welt aufmerksam. Anschließend lernten die Mädchen in einem Selbstbehauptungstraining unter Anleitung von Herrn Brünjes, sich zur Wehr zu setzten und die Jungen des Jahrgangs lernten in einem Coolnesstraining, welches durch den Präventionsrat in Unterstützung von Frau Bolinius durchgeführt wurde, wie sie auch in schwierigen Situationen „cool“ bleiben und sich nicht provozieren lassen.
Die Veranstaltung hat allen viel Spaß gemacht und wird auch in den folgenden Jahren für den 9. Jahrgang geplant.

no images were found

Herzlichen Dank für ein tolles Schulfest!
Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und den vielen Gästen für einen tollen Abschluss vor den Herbstferien! Ganz besonderer Dank gilt den vielen Sponsoren und „Kuchenbäckern“, die uns den Tag versüßt haben. Wir wünschen schöne und erholsame Herbstferien!

no images were found


Weitere Impressionen können Sie hier einsehen:

no images were found


Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 29.09.2018 können Sie hier einsehen: AH 2018-09-29 Schulfest

Tanz-AG begeistert auf dem Friedeburger Festival!
Nach nur fünf Wochen Training ist ein Teil der Tanz-AG unserer Schule beim Friedeburger Festival aufgetreten. Trainiert wurde in der Schule. Trainiert wurde zu Hause. Die Aufregung ist von Tag zu Tag gestiegen, aber auch die Sicherheit sich zu der Musik zu bewegen. Am Sonntag, den 23.09.2018 ist es dann soweit. Um 11:25 Uhr hat das Warten schließlich ein Ende: Die Tanz-AG der SAAF hat ihren großen Auftritt. Die Musik dröhnt aus den Lautsprechern und die Tanz-AG begeistert mit ihren Choreografien auf der großen Bühne mitten auf dem Friedeburger Marktplatz.

no images were found

Die siebten Realschulklassen befreiten einen Strandsabschnitt von Wangerooge vom angespülten Müll
Am 05.09.2018 unternahmen die siebten Realschulklassen einen Tagesausflug nach Wangerooge, um dort Müll am Strand zu sammeln und so etwas gegen die Verschmutzung der Meere und Küsten zu tun. Unterstützt wurde die Aktion vom Mellumrat, der mit 4 Personen, die ihr freiwilliges ökologisches Jahr absolvieren, vor Ort war.
Die Schüler bildeten bei schönstem Wetter eine Kette am Strand und durchkämmten diesen nach Müll. Nach zwei Stunden wurden die Ergebnisse präsentiert und der Mellumrat gab weitere Informationen zum Müll in den Weltmeeren. Der Müll wurde anschließend in einem Müllcontainer am Hafen entsorgt.
Danach wanderten die Klassen 4 km in den Ort. Hier trauten sich einige wagemutige ins Wasser. Abschließend erkundeten die Schüler in Kleingruppen die Umgebung.

no images were found

Schulfest am 28.09.2018
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Freunde und Förderer der SAAF,
auch dieses Jahr gestalten wir den letzten Tag vor den Herbstferien als Schulfest, zu dem ich Sie ganz herzlich einlade. Die offizielle Einladung können Sie hier einsehen: Einladung Schulfest 2018-09-28
Ich würde mich freuen, Sie an diesem Tage bei uns begrüßen zu dürfen und wünsche im Namen des gesamten SAAF-Teams bereits jetzt schöne Herbstferien!
Ihr Stefan Willms, SL


Wiederbewerbung für das Gütesiegel
Bereits zwei Mal sind wir mit dem Gütesiegel „Startklar für den Beruf“ ausgezeichnet worden – nun steht die Wiederbewerbung an. Die Bewerbungsunterlagen können Sie hier einsehen (Achtung: Dateigröße ca. 17 MB!): SAAF Bewerbung Gütesiegel 2018

VORMERKTERMIN
Der Gesamtelternrat tagt am Mittwoch, 05.09.2018, ab 19.00 Uhr. Die offizielle Einladung finden Sie hier: Einladung Elternratsversammlung 2018-09-05
gez. K. Weerts, O. Salmen, S. Willms

Wir sind die Neuen!
Wir begrüßen unseren neuen Jahrgang 5 und wünschen ihm eine schöne und erfolgreiche Schulzeit!

Alles ist bunt! – Der Kurs „Gesundheit und Soziales“ veranstaltet Kinderfest

no images were found


Die Schülerinnen des GuSo-Kurses der 9. Realschulklasse zauberten kurz vor den Sommerferien für die Kinder des Kindergartens Hollerbusch einen wahrlich bunten Vormittag. Unter dem Motto „Alles ist bunt“ wurden T-Shirts gestaltet, Mandalas gemalt und natürlich viele Spiele gespielt. Für das bunte Frühstück hatten sich die Schülerinnen besonders gestaltete Rohkostplatten einfallen lassen. Als Höhepunkt durfte jedes Kind einen Wunsch für den bevorstehenden Schulanfang an einem Luftballon in den Friedeburger Himmel steigen lassen.
Die Vorbereitung der Veranstaltung stand im Rahmen des Unterrichtsmoduls „Sozialpädagogik“, das den Schwerpunkt auf die Arbeit mit Kindern und Familien legt.

Der 3. Stern
Die SAAF ist erneut als „Sportfreundliche Schule“ ausgezeichnet worden und das zum dritten Mal – übrigens als einzige Schule im Landkreis. Wir würden gern noch den vierten Stern bekommen, aber das sieht das Programm nicht vor – sportlich bleiben wir trotzdem… Und das Sternesammeln überlassen wir ab jetzt Jogis Jungs! Hier können Sie die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 27.06.2018 sowie die Urkunde einsehen:
AH 2018-06-27 Sportfreundliche Schule
Urkunde Sportfreundliche Schule – Dritte Auszeichnung 2018

Die jährliche Jagd auf den Esenser König – Drittes Schachturnier zwischen der RS Esens und der SAAF

Am Dienstag, 19.06.2018 fand unser alljährliches Schachturnier gegen die Realschule Esens statt. Wieder wurde an 10 Schachbrettern über vier Runden königlich gekämpft. Auch bei diesem Turnier hatten wir die Nase vorn, aber die Luft wird dünner… Letztlich gewann die SAAF mit 23:17 Punkten gegen die RS Esens und war erneut Sieger des Turniers. Wir freuen uns schon auf die nächste Austragung, dann wieder in Esens. Anbei finden Sie die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 22.06.2018.
AH 2018-06-22 Schachturnier SAAF gegen RS Esens

Der Abschlussjahrgang verabschiedet sich sportlich!

Einen sportlichen Abschluss erlebten wir nach der Abschlussfahrt in der Sporthalle: Der Abschlussjahrgang forderte das Lehrerkollegium im Handball und im Fußball heraus. Während die Schüler beim Handball klar mit 11 zu 9 gewannen, schafften die Lehrer ein 2 zu 1 im Fußball – und das ohne Toni Kroos…
An dieser Stelle möchten wir den 10ern noch für die Unterstützung bei den Bundesjugendspielen danken. Und ein Riesendank geht natürlich an die fleißigen Bäckerinnen und Bäcker, also die Eltern, die so viele und leckere Kuchen gesponsert haben!

Jahrgang 7 bei den Schulkinowochen

no images were found


Am 13.06.18 fuhr der komplette Jahrgang 7 im Rahmen der niedersächsischen Schulkinowochen ins Kino nach Aurich um sich den Film „Das schweigende Klassenzimmer“ anzusehen. Anschließend ging es zum Bummeln und Shoppen in die City.

no images were found


Wir sind ein Team
Wie wird man ein Team? Wie schafft man es, Aufgaben gemeinsam zu lösen, wie kann man sicher sein, dass man sich auf einander verlassen kann? Antworten auf diese Fragen fanden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5Ra und 5Rb… lesen Sie hier weiter:
Wir sind ein Team – 5R 2018

Welkom to Center Parcs – Parc Zandvoort!

Am 11.06.2018 starteten 72 Schülerinnen und Schüler mit fünf Lehrkräften zur Abschlussfahrt in den Center Parc nach Zandvoort… lesen Sie hier weiter: Bericht Abschlussfahrt 10 2018

Vormerktermin
Am Freitag, 22.06.2018, werden unsere Abschlussschülerinnen und -schüler im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet. Der Unterricht für alle anderen Schülerinnen und Schüler endet daher an diesem Tage nach der 3. Stunde.
gez. Stefan Willms, SL

Nachmittagsunterricht in der Zeit vom 11.06. bis 14.06.2018
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,
in der nächsten Woche sind alle 10. Klassen, alle 9. Klassen und die 5. Realschulklassen auf Abschluss- bzw. Klassenfahrt. Ferner finden noch einige Tagesfahrten statt. Bedingt durch die zahlreichen begleitenden Lehrkräfte kann folglich in der Zeit vom 11.06. bis 14.06.2018 kein Nachmittagsunterricht angeboten werden – teils auch bedingt durch die zahlreichen abwesenden Schülerinnen und Schüler.
Eine Betreuungsmöglichkeit stellen wir natürlich sicher: Sollten Sie an den gewählten AG-Tagen eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, bitten wir um Rückmeldung bis Freitag, 08.06.2018, gerne per E-Mail oder Telefon, damit wir die Mittagsverpflegung und den Bustransfer nach dem Nachmittagsunterricht sicherstellen können.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis, wünschen schöne Fahrten und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
gez. S. Willms, SL

Ein Klassenfahrt-Bericht mal anders…

no images were found


Ende Mai gingen die beiden 5. Hauptschulklassen auf große Fahrt. Die Eindrücke entnehmen Sie bitte den Fotos und den folgenden Berichten:
Bericht Klassenfahrt 5H – Teil 1
Bericht Klassenfahrt 5H – Teil 2
Bericht Klassenfahrt 5H – Teil 3

Der letzte Tippfehler – Teil 2
Im letzten Frühjahr wurden viele unserer Schülerinnen und Schüler für ihre kreativen Ideen beim Wettbewerb „Der letzte Tippfehler“ ausgezeichnet. Nun wurden die Ergebnisse auf großen Schildern präsentiert. Lesen Sie dazu die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 25.05.2018. Und vielleicht erhalten wir demnächst ja auch die Plakate für unsere Galerie. An dieser Stelle ganz herzliche Grüße an unsere Abschlussschüler des Jahrgangs 2017!
AH 2018-05-25 Der letzte Tippfehler

Rückgabe der Lernmittel
Wir biegen auf die Zielgrade ein und demnächst steht die Rückgabe der Lernmittel an – die Termine für die einzelnen Klassen können der nachfolgenden Datei entnommen werden: Termine für die Lernmittelrückgabe 2018

Unser Fundbüro öffnet seine Türen…
Unser Fundbüro quillt über! Daher werden wir in der Woche vom 04.06. bis 08.06.2018 alle Fundsachen in der Aula auslegen/ausstellen und bitten entsprechend die Schülerinnen und Schüler bei einem Rundgang mit ihren Klassen, die verlorengegangenen Schuhe, Jacken, Taschen etc. wieder mitzunehmen. Sollten Sie als Erziehungsberechtigte den Eindruck haben, dass Töchterchen oder Sohnemann bewusst Dinge nicht wiederfindet, sind auch Sie herzlich zu einem Rundgang eingeladen – bitte melden Sie sich diesbezüglich beim Hausmeister oder im Sekretariat.
Gez. Stefan Willms, SL

Ossiloop 2018

Auch in diesem Jahr haben viele Schüler die Chance genutzt und sind die dritte Etappe des Ossiloops mitgelaufen. Die Strecke führte von Egels am Kanal entlang direkt in die Innenstadt von Aurich. Die optimalen Bedingungen und die starke Unterstützung des Publikums trugen alle ins Ziel. Die gute Organisation und die tolle Stimmung im Zieleinlauf sowie die Verpflegung wurden von den Schülern gelobt.
Zwei Schüler laufen alle sechs Etappen mit. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Förderverein der Schule, der die Startgebühren für die Schüler und die Kosten für die neuen Trikots übernommen hat!

no images were found

 

Team Bauernhof beweist Bauernschläue!
Auch beim diesjährigen Börsenspiel der Raiffeisen-Volksbank waren unsere Junior-Broker wieder sehr erfolgreich. Das Team Bauernhof mit Timon Pott und Alexander Schwitters belegte sogar den ersten Platz und vermehrte das Startkapital innerhalb von 2 Monaten um mehr als 8% – mein Bankberater erzielt solche Renditen leider nicht… Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 12.04.2018 finden Sie hier: Anzeiger für Harlingerland 2018-04-12 Börsenspiel

Tagesausflug des WPK Kunst 7R

no images were found


Am Mittwoch, den 11.04.2018 unternahmen die Schülerinnen und Schüler des WPK Kunst unter der Leitung von Frau Sekulic, eine Tagesfahrt nach Oldenburg. Ziel war der Prinzenpalais. Dort nahmen sie an einer Führung mit anschließendem Workshop zum Thema: Expressionismus teil. Das Museum verfügt über mehrere Werke der Dangaster Künstlergruppe „Die Brücke“. Alle Schüler zeigten sich begeistert.

Tagesfahrt der 7a und 7b ins Klimahaus Bremerhaven

Am Dienstag, den 10.04.2018 unternahmen die Klassen 7a und 7b zusammen mit ihren Klassenlehrern eine Tagesfahrt ins Klimahaus nach Bremerhaven. Die Fahrt findet regelmäßig im 7. Jahrgang im Rahmen des GPE Unterrichts statt. Begeistert erleben die Schüler verschiedene Klimazonen und erhalten Einblicke in die Auswirkungen des Klimawandels.


Hallo,
wir – Anna Eden, Janina Harms, Sylvia Jakobi und Lorien El-Khodr – sind fast alle ehemalige Schülerinnen dieser Schule und besuchen zurzeit die BBS Wittmund und absolvieren dort das Fachabitur Wirtschaft und Verwaltung.
Im Rahmen des Unterrichtes sollten wir in kleinen Gruppen ein Projekt erarbeiten, welches wir selbst organisieren, planen und durchführen mussten. Unser Projektteam, bestehend aus 4 Personen, hat sich für einen Film über Menschen mit Migrationshintergrund entschieden. In dem Film fragen wir Flüchtlinge verschiedene Dinge, z.B. wie sie hier her gekommen sind, wie die Flucht für sie war, wie sie in Deutschland aufgenommen wurden usw.
Mit dem Film wollten wir die Vorurteile, die viele Menschen haben, verringern. Vor allem den Schülerinnen und Schülern der SAAF wollten wir einmal näherbringen, wie so etwas wirklich abläuft und wie sich Flüchtlinge fühlen.
Und das haben die vier jungen Damen am 06.04.2018 sehr eindrucksvoll in den Jahrgängen 8 bis 10 gemacht – vielen Dank dafür!

no images were found


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Freunde und Förderer der SAAF,

ein arbeitsreiches zweites Schulhalbjahr legt einen Zwischenstopp ein, den wir alle nutzen sollten, um ausreichend Energie für den Endspurt zu sammeln. Ich wünsche Ihnen und Euch daher schöne und erholsame Ferien!
Gleichzeitig wünsche ich viel Freude mit den Bildern der Klassensieger des diesjährigen Osterbild-Malwettbewerbs: Kasandra (5a), Larissa (5b), Annika (5Ra) und Malte (5Rb).
Ferner ist noch ein Abschiedsgruß von Alisha aus der 7a, die vor wenigen Wochen nach Zetel umgezogen ist, zu sehen.
Frohe Ostern!
gez. Stefan Willms, SL

Einmal Hölle und zurück – Jochen Till begeistert in der Schule Altes Amt
Der junge Luzifer hat es nicht leicht: Er ist einfach zu lieb und gut für die Hölle. Das findet wenigstens sein Vater, der seinem Sohn gerne einmal den „Laden“ vererben will. Was tun? Ganz einfach, der Sohn des Teufels wird auf eine Menschenschule geschickt, um das richtig Bösesein für sein weiteres Leben in der Unterwelt zu lernen. Eine harte Aufgabe, die für Luzie viele Überraschungen bereithält und die junge Leser begeistert… Hier können Sie die Berichterstattung des Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt vom 13.03.2018 lesen: Anzeiger für Harlingerland – Autorenlesung Jochen Till 2018-03-13
Autor Jochen Till (rechts) und sein Vorleser Christian Funk hatten bei der Lesung genau so viel Spaß wie die Kinder.

Frühjahrsputz 2018 – Teil 2: Müll in Hülle und Fülle
Flaschen und Dosen, alte Zeitungen, leere Zigarettenschachteln, ja, sogar ein Fahrrad und noch viel mehr: Die Fünftklässler machten sich am Freitag, dem 9. März, auf den Weg, um sich an der landkreisweiten Müllsammelaktion zu beteiligen.
Zwei Stunden lang durchstreiften sie zusammen mit ihren Lehrern Anja Hülsmann, Thomas Göken, Dennis Brünjes und der Schulsozialarbeiterin Vanessa Bolinius Friedeburg und fanden viel „Futter“ für die blauen Sammelsäcke.

Frühjahrsputz 2018 – Teil 1
Auch in diesem Jahr haben sich unsere 5.- und 6.-Klässler aufgemacht, um die Natur von Müll und Unrat zu befreien. Dabei haben sie mit viel Engagement das entfernt, was andere Menschen aus Unachtsamkeit oder Faulheit einfach weggeworfen haben. Einige erste Impressionen können Sie der an dieser Stelle gekürzten Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland“ entnehmen: Anzeiger für Harlingerland 2018-03-10 Seiten 10 u 11 Frühjahrsputz Weitere Fotos folgen denächst. Ferner hat Ems-Jade TV über die Aktion berichtet – das Video können Sie unter folgenden Adressen abrufen:
https://harlinger.de/Nachrichten/artikel/kinder-im-harlingerland-fuer-die-umwelt-aktiv
Vielleicht erkennen Sie dort auch den fleißigen Sammler, der sogar einen Fußball gefunden hat…

Schachspieler erneut erfolgreich beim Weser-Ems-Finale
Nachdem die Schachspieler der Schule „Altes Amt Friedeburg“ bei der Ostfriesischen Schulschachmeisterschaft die ersten beiden Plätze belegten, durften in diesem Jahr zwei Teams zum Weser-Ems-Finale nach Bad Zwischenahn fahren.
Die große Aula des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht bot sehr gute Bedingungen für dieses Finale. Wie immer waren die beiden erstplatzierten Teams aus den Bereichen Osnabrück, Oldenburg, Emsland und Ostfriesland dabei, sodass insgesamt acht Finalisten an den Start gingen. Unsere erste Mannschaft mit Jelke Iken, Finn Schuirmann, Andreas Meyer und Tim Saathoff verlor nur gegen die beiden starken Osnabrücker Teams und belegte am Ende genau wie im letzten Jahr in Osnabrück den 3. Platz. Das zeigt doch, dass die Schachspieler unserer Schule in den letzten Jahren kontinuierlich zu den besten Haupt-, Real- und Oberschulen im Bezirk Weser-Ems gehörten. Und vielleicht ist ja im nächsten Schuljahr sogar noch mehr möglich, da keiner aus diesem Team im Sommer die Schule verlässt. Ehrgeizig genug sind diese Jungs auf jeden Fall!
Für unsere zweite Mannschaft, die sich völlig überraschend für dieses Finale qualifiziert hatte, war es natürlich sehr schwer, bei diesem stark besetzten Turnier Punkte zu holen. Aber immerhin gelang diesem Team mit Max Saathoff, Marlon Steinführer, Ubbe Rickels, Konrad Polus und Jan-Olaf van Mark ein Unentschieden als Achtungserfolg und damit der 8.Platz.
Roland Gärtner, Leiter der Schach-AG

Zweiter Elternsprechtag am 12.03.2018 – auf Einladung!
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
in den nächsten Tagen werden die Einladungen zum zweiten Elternsprechtag verteilt. Diese Einladungen werden von den Fachlehrkräften ausgeteilt – und zwar nur an die Schülerinnen und Schüler, bei denen es Gesprächsbedarf bzgl. der Leistungen in einem oder mehreren Fächern bzw. des Arbeits- und Sozialverhaltens gibt. Ich bitte um Verständnis, dass es bei diesem freiwilligen Angebot diese Einschränkung aus zeitlichen Gründen geben muss. Sollten Sie keine Einladung erhalten, so freuen Sie sich doch einfach gemeinsam mit Ihrem Kind über die gute Entwicklung.
Mit freundlichen Grüßen
gez. Stefan Willms, SL, 19.02.2018

Cinéfête
Auch in diesem Jahr haben die Jahrgänge 6-10 einen Ausflug zur Cinéfête nach Aurich gemacht. Gemeinsam haben wir uns den Film „Jamais contente“ angeschaut. Den Bericht unserer Franzosen können Sie nachfolgend lesen: cinéfête 2018 Bericht Homepage


Dabei sein ist alles!
Am vergangenen Freitag trat eine Lehrermannschaft der SAAF und der Grundschule Wiesede beim alljährlichen Lehrer-Volleyballturnier in Wittmund an. Dabei spielten sie gegen Kollegen und Kolleginnen von Schulen aus der näheren Umgebung, wobei das freundschaftliche Mit- und Gegeneinander sowie der Spaß an erster Stelle standen. Das am Ende nur der 12. Platz dabei heraussprang, ist daher auch nur Nebensache! Ganz nach dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles!“.
Ein kräftiges Dankeschön geht an das Organisationsteam der KGS Wittmund, die erneut ein tolles Turnier auf die Beine gestellt hatten!

Auch beim 10. Durchgang wieder sehr erfolgreich
Im letzten Spätherbst sind wieder viele engagierte Schülerinnen und Schüler bei Wind und Wetter und während ihrer Freizeit durch die Straßen gelaufen, um für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. zu sammeln. Nun fand die offizielle Spendübergabe statt, bei der die Sammlerinnen und Sammler auch ihre Dankesurkunden als Zeichen der Anerkennung erhielten. Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ können Sie nachfolgend lesen.
Anzeiger für Harlingerland – Spendenübergabe Kriegsgräberfürsorge 2018-02-07

Antreten beim Schulleiter!?!?

Das kennen die Schachspieler der SAAF schon – wie nach (fast) jedem Turnier melden sie Erfolge und zeigen ihre Pokale. Folglich wäre auch die Überschrift „So sehen Sieger aus!“ passend gewesen. Die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland“ können Sie ebenso wie den Bericht von Roland Gärtner unten lesen. An dieser Stelle möchten wir Hans Eichner und sein Team aus der RS Esens ganz herzlich grüßen, die mit dem letzten Spiel noch den ersten Platz hätten holen können – aber unser Trainer Roland „Jupp“ Gärtner hatte wohl etwas dagegen… Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf unseren nächsten Wettkampf – dieses Mal wieder in Friedeburg – gegen die Bärenstädter!

no images were found


Schachturnier 2018-02-06 – Roland Gärtner
Anzeiger für Harlingerland – Schulschach 2018-02-01

 

Mehr Sicherheit an der Bushaltestelle
Letzte Woche gab es Zeugnisse und wieder einmal zeigte sich, dass speziell an diesen Tagen die Kinder und Jugendlichen gern mit Autos abgeholt werden und es dadurch zu einem Verkehrschaos kommt, welches unnötige Gefahren für alle Beteiligten mit sich bringt: Busse, die nicht an ihre Haltestellen kommen und in 2. oder 3. Reihe parken müssen, ankommende und abfahrende Autos, Fahrradfahrer und mittendrin unzählige Kinder. Nun soll im nächsten Jahr mit einem Umbau der Haltstelle begonnen werden – den Bericht des „Anzeiger für Harlingerland“ können Sie unten lesen. Bis dahin appelliere ich an alle Eltern und Erziehungsberechtigten: Wenn Ihr Kind nicht nach Hause laufen oder das Fahrrad bzw. den Bus nutzen kann und es mit dem Auto abgeholt werden muss, so parken Sie bitte so, dass die Busse nicht blockiert werden und fahren Sie maximal Schrittgeschwindigkeit – Vielen Dank!
Anzeiger für Harlingerland – Bushaltestelle 2018-02-02

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Freunde und Förderer der SAAF,


nach einem ereignisreichen und produktiven ersten Schulhalbjahr geht es nun in die wohlverdienten Zeugnis-/Winterferien, die uns hoffentlich genügend Kraft für das zweite Schulhalbjahr bringen.
In diesem Zusammenhang möchten wir auf das Bild von Mylena Neumann aus der 7Ra hinweisen, die das Bett der Zukunft präsentiert: Man kann damit fahren und Essen, Trinken und Unterhaltungs-TV sind inklusive…
In diesem Sinne wünscht das Team der SAAF entspannte Winterferien!

Werfen, rennen, springen, fangen, rebounden, Flaggen ziehen
Gegen Ende des ersten Halbjahres ging es an unserer Schule wie gewohnt sehr sportlich zu. Die Klassen traten in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander an, um sich sportlich zu messen…hier geht es weiter…

Die Spendenaktion geht weiter!
Nachdem die 10a fleißig gesammelt hat, fand nun die Spendenübergabe an die Friedeburger Tafel statt, über die der Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt am 20.12.2017 berichtet hat – den Artikel können Sie hier lesen. Dass der Lieferwagen bis obenhin gefüllt war, verdanken wir der hohen Spendenbereitschaft unserer Schüler- und Elternschaft sowie auch einigen außerschulischen Spendern – wir danken allen ganz herzlich für die Unterstützung und hoffen auf eine erneute Unterstützung im Frühjahr!


Die Friedeburger Tafel bildet für Timo Schneider, Jonas Mucker, Xenja Coordes und Julian Willmanns (v. l.) den Schwerpunkt ihres sozial-ökologischen Halbjahres an der Schule „Altes Amt“ Friedeburg. Da die Spendenbereitschaft für die Tafel nachlässt, bekamen die Hauptschüler Unterstützung von ihrer Klasse 10a und spendeten Lebensmittel, die durch den Erlös des Kaffee- und Losverkaufs am Tag des Schulfestes gekauft werden konnten. Das soll aber nicht die letzte Aktion für die Tafel gewesen sein.  Seite 7/BILD: Helmut Burmann
Schüler spenden für die Friedeburger Tafel: Timo Schneider, Schulleiter Stefan Willms, Jonas Mucker, Julian Willmanns, Xenja Coordes, der stellvertretende Schulleiter Kai Hieronimus und Magdalene Mucker (v. l.) von der Tafel.
(aus: Anzeiger für Harlingerland, 29.11.2017, geschrieben von: Helmut Burmann)

Die Spendenbereitschaft für die Friedeburger Tafel lässt spürbar nach.
FRIEDEBURG/MARX. Das sozial-ökologische Halbjahr fester Bestandteil der Berufsvorbereitung der 10. Hauptschulklassen der Schule „Altes Amt“ Friedeburg. In diesem Jahr engagieren sich eine Schülerin und drei Schüler bei der Friedeburger Tafel in Marx. Dabei stellten sie fest, dass die Spendenbereitschaft nachlässt. Um diese sinnvolle Hilfe für Bedürftige zu unterstützen, überlegte sich die Klasse lOa, Teile des Erlöses des Kaffee- und Losverkaufs am Tag des Schulfestes vor den Herbstferien der Tafel zugutekommen zu lassen.
Gestern wurde die erste Lebensmittelspende von Xenja Coordes, Timo Schneider, Julian Willmanns und Jonas Mucker übergeben. Das soll es aber noch nicht gewesen sein. Um die Aktion nachhaltiger zu machen, wird die Klasse auf der Schüler-Vollversammlung am morgigen Donnerstag Mitschüler und deren Eltern bitten, sich ebenfalls durch eine kleine Spende zu beteiligen.
Die Spenden – egal, ob ein Päckchen Reis, ein Beutel Nudeln oder eine Dose Würstchen – können in der Woche vom 4. bis 8. Dezember in der Schule im Medienraum im ersten Obergeschoss abgegeben werden. Als Spende kommen neben haltbaren Lebensmitteln auch Kleidung und Spielsachen in Frage. Das Ergebnis der Sammlung wird dann am Dienstag, 12. Dezember, an die Tafel Friedeburg in Marx übergeben.
Sofern dieses Pilotprojekt erfolgreich anläuft, soll es fortgeführt werden — weitere Termine werden dann auf Schul-Homepage und in der Schule veröffentlicht.
Bei der Friedeburger Tafel kam nicht nur die Spende, sondern auch die tatkräftige Unterstützung der Schüler sehr gut an. Vor allem aber ist sie auf Spenden angewiesen, da die Bereitschaft dazu merklich zurückgegangen ist. Dabei unterstützen die Friedeburger durchschnittlich 60 bis 70 Familien – nicht nur aus der eigenen Gemeinde, sondern auch aus dem benachbarten Wiesmoor.
(aus: Anzeiger für Harlingerland, 29.11.2017, geschrieben von: Helmut Burmann)
Besuch des Aus-und Weiterbildungsmarkts in Varel
Auch in diesem Jahr nahm die Schule „Altes Amt“ mit dem gesamten 9. Jahrgang am Freitag, 10.11.2017, am Aus- und Weiterbildungsmarkt in den Berufsbildenden Schulen in Varel teil.

Es weihnachtet schon sehr …
Was war da los, am Nachmittag des 16.11.2017 in der Schule? Um 16 Uhr war alles hell erleuchtet und eine große Zahl beladener Erwachsener kam ins Schulgebäude… Bastelnachmittag in der 5Rb. Die Eltern hatten sich überlegt, dass sie gern etwas für ihre Kinder und mit ihren Kindern machen wollten. Und so waren sie auf die Idee eines gemeinsamen Bastelnachmittags gekommen. Die Klassenlehrerin, Frau Anja Hülsmann, wurde als Gast eingeladen und so stand der Elternaktion nichts mehr im Weg. Was war das für ein Happening! Neben zahlreichen Geschwistern, 17 Müttern und drei Vätern war fast die ganze 5Rb, bis auf wenige Ausnahmen, die zum überwiegenden Teil krank waren, dabei. Es wurden in Windeseile mit vereinten Kräften Sterne und Rentiere für eine Winterlandschaft produziert. Und so blieb noch jede Menge Zeit, den Tischkicker auszuprobieren, Tee oder Kaffee zu trinken, frisch gebackene Waffeln zu essen oder von den vielen mitgebrachten Köstlichkeiten zu probieren. Außerdem wurde der von vier Müttern angefertigte Adventskalender bewundert. Alle waren sich einig: Das war eine tolle Aktion, die gern wiederholt werden kann.

no images were found

9Rc besucht die Theatervorstellung „Nathan der Weise“
Am 08.11.2017 war es soweit. Den Schülerinnen und Schülern der 9Rc war bewusst, dass eine echte Herausforderung auf sie wartete. Erst wenige Tage vorher waren sie erstmals mit der Lektüre „Nathan der Weise“ im Deutschunterricht konfrontiert worden. Ein wirklich schwerer Text. Nicht nur, dass es sich um einen Dramentext handelt, der entsprechend in Dialogform geschrieben ist, sondern auch dass das Stück bereits im Jahr 1779 geschrieben wurde, machten die Lektüre zu einer echten Herausforderung. Da sollte die Inszenierung im Abendspielplan des Theaters Wilhelmshaven ein wenig beim Verstehen helfen. Gemeinsam mit einigen Eltern, die sich gern als Fahrerinnen und Fahrer der Theaterexkursion angeschlossen hatten, ging es nach Wilhelmshaven. Das war schon etwas anderes als eine reine Schülerveranstaltung. Saß man doch neben erwachsenen Zuschauern, die ernsthaft Zeit und Geld investiert hatten, um dieses Stück sehen zu können. So waren die Schülerinnen und Schüler schon ein bisschen beeindruckt von der fast feierlichen Atmosphäre im abendlichen Schauspielhaus. Doch der Funke des Stückes sprang nur bei den Wenigsten über. „ Ich bin fast eingeschlafen.“, klagte eine Schülerin. Doch es gab auch Stimmen, die sehr beeindruckt von der Menge des Textes waren, die sich die Schauspieler merken mussten, oder denen die Inszenierung schlicht gefallen hatte. Ein Highlight gab es dann doch noch für zumindest einige aus der Gruppe: Die anschließende Fahrt zu Mac Donalds.

Geister in der SAAF?!
Auch in diesem Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs zum Halloweenfest in der Schule genächtigt bzw. sind hier umgegangen. Durch die freien Tage aufgrund des Reformationsjubiläums fand die beliebte Aktion etwas verspätet von Mittwoch auf Donnerstag statt. Mit einem Gruselfilm, einer Nachtwanderung und Pizza stimmten sich unsere Gespenster auf die Geisterstunde ein.

Martin Luther und das lange Wochenende…


Am 31.10.2017 findet das Reformationsjubiläum statt. Grund genug, um am Donnerstag und Freitag davor die Reformation an zwei Projekttagen auf unterschiedlichste Art und Weise zu behandeln: vom Kochen wie zu Luthers Zeiten über einen historischen Orientierungslauf bis hin zur geisteswissenschaftlichen Behandlung ist vieles im Angebot. Am Donnerstag werden wir an dieser Stelle die ersten Eindrücke vorstellen. Am Freitag, 27.10.2017, laden wir ab 11.30 Uhr zur Besichtigung der Ergebnisse ein – bitte beachten Sie, dass bedingt durch den Schulschluss ab ca. 13.00 Uhr mit den Aufräumarbeiten begonnen werden muss.
Am Donnerstag, 26.10.2017, findet aufgrund der Projekttage kein Nachmittagsangebot statt – sofern Sie eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, setzen Sie sich bitte schnellstmöglich mit uns in Verbindung.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein schönes (und hoffentlich langes) Wochenende – übrigens ist Martin Luther nicht der Erfinder des langen Wochenendes, sondern… fragen Sie einfach Ihre Kinder!
Ihr Stefan Willms, SL
PS: Hier können Sie / könnt Ihr übrigens die Berichterstattung des Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt vom 28.10.2017 einsehen.

Make Friedeburg great (again)

Am 18.10.2017 besuchte die Klasse 7Rb mit ihrem Politiklehrer, Herrn Sieker, den Bürgermeister der Gemeinde Friedeburg im Rathaus. Helfried Goetz berichtete kompetent von den vielfältigen Aufgaben, die er als Oberhaupt der Verwaltung ausübt. Die interessierten Schüler stellten Fragen zum Zusammenleben auf kommunaler Ebene sowie zu den Mitwirkungsmöglichkeiten für junge Menschen in Friedeburg. Der Chef des Rathauses ermutigte die Realschüler, an den politischen Abläufen zu partizipieren und sich aktiv in das Gemeindeleben einzubringen. Herr Goetz erklärte, dass die Jugendlichen sehr gute Voraussetzungen mitbringen, um eines Tages selbst Bürgermeister(in) zu werden, denn auch er sei früher Schüler der 7Rb an der Schule „Altes Amt“ gewesen.

Coole Jungs und toughe Mädchen
Am 16. und 17.10.2017 wurde, wie bereits in den letzten beiden Jahren, auch in diesem Jahr anlässlich des Internationalen Weltmädchentages, der eigentlich am 11.10. war, ein Projekttag für alle 9. Klassen durchgeführt. Neu war, dass der Präventionsrat Harlingerland mit allen Jungen des Jahrgangs ein Coolnesstraining durchgeführt hat, während die Mädchen sich bei Frau Sekulic über den Weltmädchentag informierten und an einem Selbstbhauptungs- und Selbstverteidigungstraining unter der Leitung von Herrn Brünjes teilnahmen.
Insgesamt war die Veranstaltung eine „runde Sache“, so dass die Schule Altes Amt auch im nächsten Jahr wieder dieses Projekt für den 9. Jahrgang anbieten wird.

no images were found

Besuch der Kunsthalle in Emden
Am 18.10.2017 fuhr der WPK Kunst 8R unter der Leitung von Frau Sekulic und in Begleitung von Frau Zinowsky, im Rahmen des Kunstunterrichts nach Emden um dort die Kunsthalle zu besuchen. Das Thema der Ausstellung lautet „Das Auto in der Kunst“ und passte vor allem wegen der Pop Art Elemente in den Lehrplan der jungen Künstler. Zuerst nahmen sie an einer Führung durch die Ausstellung teil, anschließend wurde die Gruppe in der Malschule selbst kreativ tätig und zu guter Letzt war noch Zeit um sich bei gutem Wetter in Emden umzusehen.

no images were found

Nachtrag zum Schulfest
Die Berichterstattung des Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt vom 30.09.2017 können Sie/könnt Ihr hier lesen. Ferner finden Sie/findet Ihr hier in Kürze weitere Foto-Impressionen.

Günters letzte Fahrt…zur Schule 🙂

Vielen Dank…
…an alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ein wundervolles Schulfest!
…an alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die trotz der „ungünstigen“ Uhrzeit zu uns gekommen sind!
…allen freiwilligen Helfern – vor allem der Feuerwehr!
…dem Förderverein für die Unterstützung – unsere Abrechnung kommt noch…!
…an einen tollen Hausmeister, den wir nach 33 ½ Jahren verabschieden mussten!
Mach’s gut Strucki!
Allen anderen wünsche ich erholsame und schöne Herbstferien – wir sehen uns am 16.10.2017 wieder. Bis dahin
Ihr/Euer Stefan Willms, SL

Bewerbungstraining der AOK
Foto: Bewerbungstraining in der 9b mit Coach Daniel Taranov

In den vergangenen Tagen hatten alle Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen die Gelegenheit, jeweils für sechs Unterrichtsstunden an einem Bewerbungstraining teilzunehmen. Themen wie Bewerbungsunterlagen, Stärken und Schwächen des Einzelnen sowie Benimmregeln wurden – auch aus Arbeitgebersicht – sehr abwechslungsreich und einprägsam behandelt. Vor allem aber erhielten die Jugendlichen viele wertvolle Tipps für ihre bevorstehenden Bewerbungsgespräche. Die Zeit verging wie im Flug und am Ende des Trainings waren sich alle einig: Es hat sich gelohnt!

Leben wie die Steinzeitmenschen
Am 07.08.2017 startete die sechste Jahrgangsstufe unserer Schule ihre Klassenfahrt nach Albersdorf in Schleswig Holstein. Mit den drei Lehrkräften Frau Zehm, Herrn Spittka, Herrn Sieker und der Lehramtsanwärterin Julia Heyen-Ottersberg als Begleitperson sowie 55 Schülerinnen und Schülern startete der Bus am Montagmorgen. Nachdem die Zimmer der Jugendherberge bezogen waren, spazierten die Klassen gemeinsam ins nahegelegene Steinzeitdorf. Dort konnten viele im Geschichtsunterricht thematisierte Inhalte von den Schülerinnen und Schülern selbst erfahren werden. Neben dem Bogenschießen, der Schmuckherstellung, dem Feuerentfachen, der

Werkzeugherstellung und dem Brotbacken über einem prasselnden Lagerfeuer, konnten die Schülerinnen und Schüler bei einer Steinzeitralley durch das Dorf ihr Können unter Beweis stellen.

Nicht nur die Aktivitäten im Steinzeitdorf, auch ein Besuch im Albersdorfer Freibad und auf einem Minigolfplatz in Heide, sorgten für jede Menge Spaß.

An den Abenden wurde in der Jugendherberge ein Lagerfeuer angezündet, Stockbrot gebacken und ausgiebig Volleyball und Tischtennis gespielt. Den krönenden Abschluss fand die Klassenfahrt an einem gemeinsamen Grillabend in der Jugendherberge am Donnerstag.

Unsere neuen Fünftklässler(innen) wollen hoch hinaus!

Wir begrüßen unseren neuen fünften Jahrgang ganz herzlich und wünschen allen – von Klasse 5 bis 10 – eine erfolgreiche Schulzeit.
Gleichzeit möchten wir Sie bitten, sich zwei Termine vorzumerken: Am Freitag, 29.09.2017 (letzter Tag vor den Herbstferien), findet ein kleines Schulfest statt, zu dem wir noch offiziell einladen werden. Ferner führen wir vor den „Sonder-Ferien“ Ende Oktober noch Projekttage zum Reformationsjubiläum durch – auch hier folgen rechtzeitig weitere Informationen.

Der Plan hat funktioniert!
Die A-Schülerinnen und A-Schüler des Abschlussjahrgangs haben ihr Ziel erreicht – als Team, wenn das Team gefragt war und einzeln, wenn sie mussten. Nun war es Zeit, die A-Teamer in ihren nächsten Lebensabschnitt zu entlassen und das geschah am 16.06.2017 im Rahmen einer feierlichen Show in der Aula der SAAF. Den Bericht des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 17.06.2017 können Sie hier einsehen.
Allen Absolventen wünschen wir alles Gute für die Zukunft und allen Mitwirkenden der Feier sprechen wir erneut unseren Dank – auch im Namen der Absolventen – aus.

Die letzten Tage der 10Ra
Während sich andere schon über die Sommerferien Gedanken machten, nutzten die Schülerinnen und Schüler der 10Ra die Zeit, um mit einigen Projekten Geldspenden für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke zu sammeln. Am 14.06.2017 fand die offizielle Spendenübergabe statt, über die auch der „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ am 19.06.2017 berichtete. Ein großes Dankeschön an die 10Ra und den Förderverein der SAAF, der die Bahnkosten übernommen hat.

du musst das src der Videodatei angeben

Es ist Ossiloooooooooooop, Teil 2: Die Aurich-Etappe war ein voller Erfolg!

Zehn Schülerinnen und Schüler, darunter zwei angehende „Dörloper“ und drei Lehrkräfte nahmen am Dienstag, 09.05.17, die dritte Etappe in Angriff. Diese führte  über einen ca. 10 km langen Rundkurs auf den Auricher Marktplatz.

Alle 13 Läuferinnen und Läufer kamen überwältigt, gut gelaunt und wieder einmal mit hervorragenden Ergebnissen ins Ziel. Dort wurden sie von den Betreuern, Frau Gabriel-Seter und Herrn Karius, in Empfang genommen. Die Highlights für alle Beteiligten waren vor allem die super  Stimmung an der gesamten Strecke und der von sehr vielen Zuschauern gesäumte Zieleinlauf am Marktplatz in Aurich. Dieses Laufevent wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben.

no images were found

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Förderverein der Schule, welcher die Kosten für die Startgebühren übernahm.

Ossiloop – Teil 1
Während die Lehrerschaft im Landkreis Wittmund gemütlich am Samstag frühstücken konnte, fiel einer Kollegin aus Jever das Brötchen aus der Hand: Ist da doch der sympathische und stets gut gelaunte Kollege auf dem Titelblatt! Lieber Michael, den Zieleinlauf möchten wir auch auf dem Titelblatt des Anzeigers haben!

Auch in den Ferien früh aufgestanden…!

… sind pferde- und reitbegeisterte Mädchen, um in der Woche nach Ostern am Reitabzeichenlehrgang im Reitverein Schweinebrück teilzunehmen. Mit dabei waren vier Mädchen der Schulreit-AG (und natürlich ihre Lehrerinnen auch)!

Jeden Morgen mussten die Pferde und Ponys pünktlich um 9 Uhr für den Reitunterricht gesattelt und getrenst werden. Aber: Nicht nur das Reiten wurde geübt, auch die Vorbereitung auf den theoretischen Teil der Prüfung für das Reitabzeichen stand auf dem Plan. So mussten die Reiterinnen nicht nur sattelfest sein, sondern auch über zum Beispiel Pferdekrankheiten, Pferdefütterung und Pferderassen genauestens Bescheid wissen.

Und nun dürfen wir Verena, Antonia, Doro und Emily sowie allen weiteren Teilnehmerinnen zur bestandenen Prüfung gratulieren!

School Broker 2017
Unsere ehemalige Schülerin Frauke Zimmermann ist schon lange in der Finanzwelt erfolgreich. Nun betreute sie unsere Zehntklässler beim School Broker 2017 und half ihnen dabei, sehr erfolgreich an der Börse anzulegen. Hier finden Sie den Bericht des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 25.04.2017, Seite 7.

Das Team der SAAF wünscht euch und Ihnen mit den Klassensiegerfotos des Osterbild-Malwettbewerbs des 5. Jahrgangs Frohe Ostern sowie erholsame und sonnige Tage! Wir sehen uns am Montag, 24.04.2017, erholt und bereit für den Schuljahresendspurt wieder.
Die Bilder stammen von Jolina Thierauf, Larissa Peters und Sophia Frenzel – vielen Dank an euch drei und natürlich an alle anderen Teilnehmer(innen)! Zum Vergrößern der Bilder bitte anklicken.

no images were found

„Nerd forever – Im Würgegriff der Schule“
Wieder einmal gab es eine hervorragende Lesung in der SAAF: Der Autor Manfred Theisen stellte am vergangenen Mittwoch seine „Nerd-Serie“ in den Jahrgängen 5 bis 7 vor. Darüber und über das Lesen an der SAAF allgemein berichtete der „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ am 24.03.2017.

Preisverleihung: Der letzte Tippfehler
Dass unsere Schülerinnen und Schüler gut und kreativ sind, wussten wir schon lange. Aber das, was die Anwesenden – darunter die betreuende Kunstlehrerin Manuela Sekulic und der Schulleiter Stefan Willms – bei der Preisverleihung im Rahmen der Präventionsaktion der Verkehrssicherheitskommission erlebt haben, hat selbst uns überrascht! Dies ist kein Tippfehler: 7 von 9 Preisen gingen an die SAAF! Bitte lesen Sie selbst: Berichterstattung des „ Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 03.03.2017.
Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich und warten nun nur noch auf die gedruckten Exemplare der prämierten Arbeiten.

Offizielle Spendenübergabe
918,20€ war das stolze Ergebnis der jungen Sammlerinnen und Sammler, die sich in ihrer Freizeit im Rahmen der Haus- und Straßensammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge engagiert haben. Hier finden Sie / findet Ihr die Berichterstattung des „Anzeiger für Harlingerland – Ostfriesisches Tageblatt“ vom 24.02.2017 über die offizielle Spendenübergabe.

3. Platz beim Weser-Ems-Finale im Schulschach in Osnabrück

no images were found


Nach dem klaren Sieg bei der Ostfriesischen Schulschachmeisterschaft fuhr das Team der Schule „Altes Amt Friedeburg“ mit Tobias Rieken, Tobias Leerhoff, Jelke Iken und Finn Thater zum Weser-Ems-Finale nach Osnabrück. Dort spielten die beiden bestplatzierten Schulen aus den Bereichen Osnabrück, Emsland, Oldenburg und Ostfriesland in einem Turnier mit 8 Mannschaften gegeneinander.
Unser Team startete mit einem 2,5 zu 1,5 Sieg gegen die Middendorfschule aus Aschendorf. Auch im zweiten Spiel gelang ein etwas glücklicher 2,5 zu 1,5 Sieg gegen die Oberschule Harpstedt. Im dritten Spiel hatten wir gegen den späteren Turniersieger aus der Oberschule Hasbergen keine Chance und verloren klar mit 4:0. Diese Niederlage hakten wir schnell ab und spielten dann gegen die IGS Melle wieder sehr konzentriert und gewannen verdient mit 3 zu 1. Auch gegen die Oberschule Bookholzberg wurde klar mit 3 zu 1 gewonnen. Danach kam es zum Derby gegen die Realschule Esens. Die Friedeburger gewannen auch dieses Spiel mit 3 zu 1 und so bestand sogar die Chance, mit einem Sieg in der letzten Runde gegen die Oberschule Nordhorn und dem zweiten Platz das Ticket für das Landesfinale in Hannover zu lösen. Doch dieses wichtige letzte Spiel verloren wir mit 3 zu 1 und so belegten wir am Ende des Turniers einen guten dritten Platz.
Roland Gärtner

Gute Laune bis zum letzten Korb…
Am 16.02.2017 nahm unsere Basketball-Schulmannschaft erstmalig am Turnier „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Da es auf Kreisebene keine Gegner gab, durften die Mädchen mit ihrem betreuenden Lehrer Herrn Weßels direkt zum Bezirksentscheid nach Osnabrück fahren. Hierfür wurde fleißig trainiert und das Team zog sich dann gegen weitaus höherklassig spielende Gegnerinnen achtbar aus der Affäre. Leider reichte es am Ende gegen die Cäcilienschule Oldenburg, das Ratsgymnasium Osnabrück und das Gymnasium Bad Essen „nur“ zu einem vierten Platz. In einem waren sich aber alle einig: Es hat sehr viel Spaß gemacht und für das nächste Jahr soll wieder fleißig geübt werden um den ein oder anderen „großen“ Gegner noch mehr zu ärgern.

Schule „Altes Amt Friedeburg“ wurde souverän Ostfriesischer Schulschachmeister – Qualifikation für das Weser-Ems-Finale in Osnabrück

Am 26. Januar fuhren die Schachspieler unserer Schule nach Aurich, um an der Ostfriesischen Schulschachmeisterschaft teilzunehmen. Die Stadthalle bot wieder perfekte Bedingungen für ein solch großes Schachturnier, an dem Schülerinnen und Schüler aus der 1. Klasse bis zu den Berufsbildenden Schulen in verschiedenen Wettkampfklassen teilnahmen.
In der Wettkampfklasse Haupt-, Real- und Oberschulen nahmen 4 Teams aus unserer Schule teil. Ganz souverän gewann die erste Mannschaft aus Friedeburg ohne eine Niederlage mit Tobias Rieken, Tobias Leerhoff, Jelke Iken und Finn Thater vor der Realschule Esens das Turnier. Dieses Team hat sich gemeinsam mit der Realschule Esens für das Weser-Ems-Finale am 23. Februar 2017 in Osnabrück qualifiziert, wofür wir viel Erfolg wünschen.
Auf dem dritten Platz landete das Friedeburger Team mit Maik Ricklefs, Sören Kinch-Jensen, Max Saathoff und Tim Saathoff. Auch diese vier bekamen einen Pokal.
Einen sehr guten vierten Platz belegte das Team mit Andreas Meyer, Marlon Ehmen, Jan-Olaf van Mark und Julien Wolf.
Auch der sechste Platz des Teams mit Ubbe Rickels, Marlon Steinführer, Marvin Rocker, Thijske Tuil und Nico Steffens kann sich durchaus sehen lassen.

no images were found


Roland Gärtner
Leiter Schach-AG

Skifreizeit Steibis 2017
Super Stimmung, top Schneebedingungen und an vier Tagen purer Sonnenschein. Das waren sehr gute Voraussetzungen für eine rundum gelungene Skifreizeit 2017 im wunderschönen Steibis im Oberallgäu. Alle Skifahrerinnen bzw. Skifahrer der Jahrgangsstufen 5-10, egal ob pure Neulinge, Fortgeschrittene oder auch die sogenannten „Profis“, hatten an allen Skitagen enorm viel Spaß und persönliche Erfolge hinsichtlich des Skifahrens zu verzeichnen.
Auch die Unterbringung und die Bewirtung im altbewährten Alpengasthof Hochbühl war mal wieder nicht zu toppen.
Zur Vorbereitung auf die sportliche Fahrt nahmen die Schülerinnen und Schüler an einer Nachmittags-AG teil, in der sie durch diverse sportliche Aktivitäten und spezieller Skigymnastik optimal vorbereitet wurden.

Auch im Jahr 2018 soll es wieder heißen:

„Auf die Ski fertig los“ nach Steibis, ins wunderschöne Oberallgäu!

no images were found

Sonnige Grüße aus den Bergen von unseren Steibis-Fahrern!
steibis-2017


Friedeburg ringt den Bären nieder!
Im Rahmen des größten Schulsportwettbewerbes der Welt „Jugend trainiert für Olympia“ trafen in der Kategorie Handball die Haupt- und Realschule Altes Amt Friedeburg (SAAF) und die Carl-Gittermann-Realschule aus Esens aufeinander. Wie schon im vergangenen Jahr sollte der Gewinner aus diesem Duell auf Kreisebene in die nächste Runde einziehen. Und wie schon im vergangenen Jahr gab es einen eindeutigen Gewinner. Beim letzten Aufeinandertreffen jubelten die Spieler der Bärenstadt Esens, in diesem Jahr ist die Revanche mehr als gelungen. Nach den vorgegebenen Regularien wurden 2×15 Min. gespielt. Bereits zu Beginn der Partie konnten sich die Friedeburger einen deutlichen Vorsprung herausspielen und so hieß es nach wenigen Minuten 4:0 für die Heimmannschaft. Durch den guten Mix aus 1-gegen-1-Situationen und verschiedener Kreuzbewegungen konnten sich die Friedeburger immer weiter absetzen und ihren Vorsprung ausbauen, sodass mit dem Halbzeitstand von 10:4 längst eine Vorentscheidung gefallen war. Die stabile Abwehr und ein stark aufgelegter Torwart trugen ebenfalls zu dieser eindeutigen Führung bei. Da die SAAF fast die komplette Vereinsmannschaft aufbieten konnte, sahen die zahlreichen Zuschauer, die für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgten, eine überzeugende und sehenswerte Vorstellung. Eine tolle Werbung für den Handballsport.
In der zweiten Hälfte bot sich dem Publikum ein ähnliches Bild. Die Spieler aus Esens rannten gegen die kompakt stehende Abwehr der Friedeburger Jungs an und kassierten im Gegenzug leichte Tore durch Tempogegenstöße. Über die Station 16:5 konnte ein gesicherter 21:6-Erfolg erzielt werden.
Im Tor: Tobias R.
Die Tore für die SAAF warfen: Robin 1; Marcel 2; Leon 1; Max 4; Kilian 1; Tobias L. 12
Ebenfalls mit starken Leistungen dabei: Gerrit; Fynn-Ole

Vorlesetag
Am 18.11.2016 fand für die Fünftklässler der Vorlesetag statt.

Cinéfête in Aurich
Der Besuch der „Cinéfête“ in Aurich ist immer wieder ein schönes und abwechslungsreiches Ereignis zum Ende des ersten Schulhalbjahres. Auch in diesem Jahr war es am 14. November wieder soweit. Die Schüler der WPK Französisch der Klassenstufen acht, neun und zehn haben sich auf die Fahrt zum Carolinenhof nach Aurich gemacht, wo das französische Jugendfilmfestival in unserer Region stattfindet. Begleitet wurden sie von Frau Minke-Colinet.
In diesem Jahr haben wir uns „MICROBE ET GASOIL“ (Deutscher Titel: Mikro und Sprit) angesehen, die Geschichte einer Freudschaft zweier etwa 15jährigen Jungen.
Mitten im laufenden Schuljahr kommt ein Neuer in die Klasse – Théo. Wie Daniel ist auch er schnell ein Außenseiter in der Klasse: Daniel, der eher aussieht wie ein Mädchen, introvertiert und immer vertieft in seine Zeichnungen ist und, und Théo, der auf alles eine Antwort weiß und leidenschaftlich gerne tüftelt. Doch eins haben beide gemeinsam: Als die Sommerferien beginnen, will keiner die Zeit mit seiner Familie verbringen und zusammen schmieden sie einen Plan. Mit Hilfe eines Rasenmäher-Motors und einiger Bretter zimmern sie sich ein ebenso skurriles wie liebevoll gestaltetes und vor allem fahrbares Haus. Ein abenteuerlicher Roadtrip – mit maximal 20 km/h – über die französischen Landstraßen beginnt. Sie lernen neue Freunde kennen, liefern sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und machen vor allem das, was sie schon immer tun wollten: die Freiheit genießen, einen wundervollen Sommer lang!
Der Film hat kein „Happy End“. Sie müssen in Ihr normales Leben zurück und leider trennen sich ihre Wege.
Wie immer hat sich der Besuch des Jugendfilmfestivals gelohnt, es sich wieder ein bisschen mehr „Frankreich“ (Sprache, Landschaft, Kultur) in die Köpfe der Schüler geschlichen.

Klasse! – Tage für Jahrgang 5R

no images were found


Eine zusammengewürfelte Gruppe muss sich kennenlernen, sich beschnuppern, zusammen spielen und lachen, um zusammenwachsen.
Auf dem NABU Woldenhof in Wiegboldsbur konnte der 5. Jahrgang der Realschule genau das machen. Bei der Tierpflege, GPS-Rallye oder beim Chaosspiel wurden die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gefördert. Auch durch den notwendigen Küchendienst, den jeder mal machen musste, wurden verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitert.
Drei Nächte verbrachten wir auf dem Biobauernhof und konnten bei der Teezeremonie um 10:30Uhr erste Erfahrungen des Tages austauschen und den Alltag ohne Handy und Fernseher in der freien Natur, im Heu oder bei Gesellschaftsspielen gemeinsam genießen.

Zu den älteren Artikeln– weiter